Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Orgasmus fördert positive Gespräche

Aktuelles

Junges Paar bäuchlinks im Bett, Bettdecke über dem Kopf beim Unterhalten

Das "Kuschelhormon" sorgt für positive Gespräche nach dem Sex.
© George Dolgikh - Fotolia

Do. 03. Juli 2014

Bettgeflüster: Orgasmus fördert positive Gespräche

Orgasmen tun offenbar nicht nur der sexuellen Beziehung gut, sondern auch dem anschließenden Gesprächsklima, wie US-amerikanische Forscher jetzt feststellen konnten. Durch Alkohol verschlechtert sich dagegen die Qualität des Bettgeflüsters.

Anzeige

Paare sind nach einem Orgasmus offenbar eher bereit, wichtige Informationen mit ihrem Partner zu teilen. Das zeigen die Studienergebnisse, die in der Fachzeitschrift Communication Monographs veröffentlicht wurden. Außerdem verlaufen die Gespräche häufiger positiv. Grund dafür könnte das Bindungshormon Oxycotcin sein, das direkt nach einem Orgasmus das Gehirn überflute, vermuten Hauptautorin Amanda Denes von der University of Connecticut und ihre Kollegen. Ein höherer Oxytocin-Pegel stärke das Gefühl von Vertrauen und verringere im Gegenzug die Wahrnehmung von Bedrohung. Dies und der Rückgang des Stresshormons Cortisol führen vermutlich dazu, dass eine Wohlfühlatmosphäre entsteht, in der sich Liebespaare gut über wichtige Dinge unterhalten können.

Im Gegensatz dazu scheint Alkohol das Gegenteil zu bewirken. Alkohol mit Sex zu mischen führe nicht dazu, dass Partner wichtige Geheimnisse eher ausplaudern, so die Forscher. Zwar erzählen Paare sich nach dem Sex unter Alkoholeinfluss eher Dinge, die sie eigentlich nicht preisgeben wollten. Es handelt sich dabei aber offenbar um oberflächlichere und weniger positive Gespräche als bei Personen, die im Schnitt weniger Alkohol trinken. Noch schlechter für das Gesprächsklima war den Wissenschaftlern zufolge die Kombination von Alkohol und Sex ohne Orgasmus. Vermutlich weil zum einen die positive Auswirkung des Orgasmus fehle, so die Forscher. Zum anderen könnte es sein, dass Menschen, die häufig vor dem Liebesspiel Alkoholisches trinken, schon Kommunikationsmuster entwickelt haben, die positive Bettgespräche behindern.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tomaten halbieren das Hautkrebs-Risiko

Eine neue Studie deutet auf den schützenden Effekt hin.

Wie Chilis Diabetikern helfen könnten

Der Inhaltsstoff Capsaicin hat eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Deswegen löst Eis Kopfschmerz aus

Eine Ärztin aus Texas hat eine neue Erklärung für den sogenannten Hirnfrost.

Gesunde Knochen dank Fußball?

Es geht auf dem Platz zwar oft ruppig zu, trotzdem hat Fußball gesundheitliche Vorteile.

Großzügige Menschen sind glücklicher

Dazu muss man nicht mit Geld um sich werfen, wie Forscher zeigen.

Große "Sitzfläche", große Haftkraft?

Wann sich Bakterien besonders gut an Oberflächen festhalten können.

Schönheit steht auf dem Kopf

Menschen empfinden ein Gesichte schöner, wenn sie es auf dem Kopf stehend betrachten.

Wenn das Pflaster mitdenkt

Mit dem neuen Pflaster könnten Pfleger von außen erkennen, wann eine Wundauflage gewechselt werden muss.

Weniger Hirnleistung während der "Tage"?

Forscher haben ermittelt, wie sich Hormonschwankungen auf das Gehirn auswirken.

Forscher entwickeln probiotisches Bier

Sie erhoffen sich einen Zusatznutzen für den Darm und das Immunsystem.

Diabetes durch dreckige Luft?

Forscher prüften, was es mit diesem Verdacht auf sich hat. Mit unerwartetem Ergebnis.

Stimme: Status bestimmt Tonhöhe

Im Gespräch richtet sich die Tonlage nach der (gefühlten) gesellschaftlichen Position.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen