Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Hirnblutung nach Motörhead-Konzert

Aktuelles

Zwei Heavy Metal Gitarristen in Aktion

Heavy Metal gilt als einer der härtesten Musikstile. Die Fans lieben das sogenannte Headbangen.
© sumnersgraphicsinc - Fotolia

Fr. 04. Juli 2014

Heavy Metal: Hirnblutung nach Headbangen

Die Heavy-Metal-Band Motörhead trägt den inoffiziellen Titel der härtesten Band der Welt. Einen Beleg, dass sie diesen Titel nicht ganz zu unrecht führt, fanden Ärzte aus Deutschland bei einem Fan. Durch das Headbangen während eines Konzerts erlitt der Mann eine gefährliche Hirnblutung.

Anzeige

Der 50-jährige Motörhead-Fan hatte die Arztpraxis in Hannover aufgesucht, weil ihn seit zwei Wochen Kopfschmerzen plagten, die sich stetig verschlimmerten. Er hatte weder eine Kopfverletzung noch zeigte er sonstige auffällige Befunde. Er berichtete allerdings vom Headbangen vier Wochen vorher bei einem Konzert der britischen Heavy-Metal-Band Motorhead, schreibt der Neurologe Dr. Ariyan Pirayesh Islamian von der Medizinischen Hochschule Hannover im Fachblatt The Lancet. Beim Headbangen handelt es sich um eine Art Tanz, bei dem der Kopf im Takt der Musik kräftig vor und zurück geschüttelt wird. Hardrock- und Heavy-Metal-Fans lieben das.

Daraufhin legten Islamian und seine Kollegen den Rockfan in die "Röhre", um CT-Aufnahmen vom Inneren seines Schädels zu machen. Auf den Bildern fiel ihnen ein Bluterguss unter der Hirnhaut des Patienten auf, eine sogenannte Subarachnoidalblutung, die sie umgehend operativ entfernten. Dazu bohrten die Ärzte ein kleines Loch in die Schädeldecke, durch das sie die Flüssigkeit ableiteten. Bereits acht Tage später konnte der Mann entlassen werden. Seine Kopfschmerzen waren verschwunden, und eine Kontrolle nach zwei Monaten zeigte keinerlei unerwünschte Flüssigkeitsansammlungen mehr im Schädel. Dass das Headbangen nicht ganz ungefährlich ist, zeigten in der Vergangenheit bereits drei dokumentierte Fälle von Hirnblutungen. Einer dieser Patienten verstarb daran.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Blaubeeren verbessern Strahlentherapie

Extrakte aus der Frucht zeigten Erfolge bei Krebszellen vom Gebärmutterhals.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen