Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Dicke Herzpatienten leben länger

Aktuelles

Frau, übergewichtig, ca. 50, Ponyfrisur halblang, Brille, Portrait, sommerblaue Jacke mit weißer Paspelierung, ein Glas mit Wasser in der rechten Hand, lacht freundlich in die Kamera

Grund zur Freude? Eine neue Studie belegt, dass Übergewicht nicht immer nur ungesund ist, sondern auch von Vorteil sein kann.
© K.-U. Häßler - Fotolia

Do. 17. Juli 2014

Paradox: Dicke Herzpatienten leben länger

Schon länger grübeln Forscher über einem Phänomen, das als Übergewichts-Paradoxon bezeichnet wird. Demnach ist es zwar definitiv nicht gesund, zu viel Gewicht mit sich herumzuschleppen, in manchen Fällen scheint es aber auch nicht so schlecht zu sein – zum Beispiel für das Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben.

Anzeige

Eine aktuelle Studie von US-Forschern bestätigt dieses Übergewichts-Paradoxon nun erneut. Aus ihrer Übersichtsarbeit von 36 Studien geht hervor, dass sowohl die allgemeine Sterberate, als auch die Gefahr, speziell an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung bzw. noch spezieller, an einem Herzinfarkt zu sterben, bei übergewichtigen Patienten am niedrigsten war.

Anders bei Menschen mit zu wenig Speck auf den Rippen. Musste bei ihnen aufgrund einer koronaren Herzkrankheit eine Bypass-Operation durchgeführt werden, war bei ihnen besagte Gefahr höher. Das Risiko, innerhalb von durchschnittlich 1,7 Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden oder sogar daran zu sterben, war bei ihnen um das fast Zwei- bis Dreifache erhöht. Für übergewichtige bis fettleibige Patienten sahen die Prognosen auch im Vergleich zu Normalgewichtigen günstiger aus. Über einen kurzen Zeitraum gesehen scheint Übergewicht, zumindest für einen Teil der Betroffenen, nicht so nachteilig zu sein, wie oft angenommen.

Über die Frage, warum das so sei, könne man nur spekulieren, sagt Dr. Abhishek Sharma von der State University of New York. Denkbar wäre, dass Menschen mit Übergewicht eher Mittel verschrieben bekämen, die das Herz schützen, wie Statine oder Betablocker, und das in höheren Dosen als bei Normalgewichtigen. Auch sei der Stoffwechsel von Übergewichtigen vielleicht leistungsfähiger, was bei einer chronischen Erkrankung der Herzkranzgefäße schützend wirken könnte. Genetische Faktoren seien ebenfalls denkbar. Eine weitere Studie deutet zudem darauf hin, dass auch die Zusammensetzung der Körpermasse beim Übergewichts-Paradoxon eine Rolle spielt.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sich gesund zu fühlen, reicht nicht

Das eigene Empfinden über die Herzgesundheit stimmt nicht immer mit der Realität überein.

Spezialbrille hilft bei Schwindel-Diagnose

Anhand der Augenbewegungen lässt sich die Ursache für Schwindel herausfinden.

Sex ist auch im hohen Alter ein Thema

Ein Drittel der Senioren ist sogar sexuell aktiver als junge Erwachsene.

Arzttermine besser am Vormittag?

Nachmittags stellen Ärzte offenbar weniger Überweisungen für Vorsorgeuntersuchungen aus.

Robo-Haustiere in Pflegeheimen

Forscher haben untersucht, wie Senioren in Pflegeheimen auf Roboter-Haustiere reagieren.

Bringt Stöhnen beim Tennis Vorteile?

Forscher haben untersucht, ob Stöhngeräusche beim Tennisspielen den Gegner auf unfaire Weise irritieren.

So wird Gesundes für Kinder attraktiver

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie gesundes Essen für Kinder attraktiver wird.

Karies: Kein Bohren und Füllen?

Zahnärzte haben untersucht, ob sich Karies auch stoppen oder sogar umkehren lassen könnte.

Schützt die Pille vor Kreuzbandrissen?

Eine Studie mit jungen Sportlerinnen deutet auf einen schützenden Effekt hin.

Diät-Getränke sparen keine Kalorien

Kinder, die künstlich gesüßte Getränke trinken, nehmen trotzdem zu viele Kalorien auf.

Schadenfreude im Job ist ansteckend

Dazu kommt es vor allem, wenn Neid und Konkurrenzdenken im Spiel ist.

Warum uns im Auto manchmal übel wird

Das Gehirn reagiert beim Autofahren manchmal ähnlich wie bei einer Vergiftung.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen