Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Macht dänisches Erbgut glücklich?

Aktuelles

Junge Frau in den 20ern mit braunen, schulterlangen Haaren, rote Kurzarmbluse, lachend, mit beiden Händen hinter sich eine große dänische Fahne (flatternd) haltend

Glückliche Dänen: Die Skandinavier haben die gute Stimmung im Blut.
© W. Heiber Fotostudio - Fotolia

Fr. 18. Juli 2014

DNA: Macht dänisches Erbgut glücklich?

Warum belegen Dänen, wenn es um die glücklichsten Nationen geht, immer einen Spitzenplatz? Liegt es am "hyggelig" (= gemütlichen) Heimatland, der frischen Seeluft oder ist ihnen das angeboren? Dieser Frage gingen britische Forscher der University of Warwick auf den Grund – mit überraschenden Ergebnissen.

Anzeige

In drei ganz verschiedenen Ansätzen kamen die Forscher jeweils zu dem Schluss, dass die Antwort unter anderem im Erbgut liegen muss. Vor allem dänische Gene scheinen demnach glücklich zu machen, wie aus einer ersten Analyse hervorgeht, in der die Forscher Daten aus 131 Ländern unter die Lupe genommen und mit genetischen Daten in Beziehung gesetzt. Das Ergebnis: "Je größer die genetische Distanz zu Dänemark war, desto weniger zufrieden war die Bevölkerung eines Landes", sagt Dr. Eugenio Proto. Je ähnlicher das Erbgut dem dänischen war, umso glücklicher waren die Menschen.

In einem zweiten Ansatz schauten die Forscher bei 30 Nationen explizit auf ein Gen, dessen Länge mit dem Auftreten von Depressionen zusammenzuhängen scheint. Die kurze Form des Gens steht unter Verdacht, das Risiko für verschiedene psychische Probleme zu erhöhen. Obwohl dies noch kontrovers diskutiert werde, sei es faszinierend, dass die kurze Form dieses Gens ausgerechnet in Dänemark und den Niederlanden am seltensten zu finden war, so die Forscher.

Zuletzt betrachteten die Wissenschaftler, ob das Erbgut auch über Kontinente und Generationen hinweg eine Rolle für das Glücklichsein spielen könnte. "Hierfür haben wir Angaben zum Wohlfühlen von US-Amerikanern genutzt und diese mit der Herkunft ihrer Vorfahren verglichen", erläutert Professor Andrew Oswald. Und auch hier zeigte sich ein allerdings noch nicht erklärbarer Zusammenhang, diesmal zwischen dem heutigen Platz einer Nation auf der Glücklichkeits-Skala und der Zufriedenheit von US-Amerikanern, deren Vorfahren aus diesen Ländern stammten. Dies alles deute darauf hin, dass genetische Muster die unterschiedliche Zufriedenheit in verschiedenen Ländern erklären könnten, so die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Männer-Gehirn profitiert von Sport

Gewisse Hirnfunktionen verbessern sich offenbar durch körperliches Training.

Ein Malkurs fördert die Beziehung

Wie sich die Bindung bei Paaren verbessern lässt - egal ob jung oder alt.

Mehr Sport, bessere Schulnoten?

Sportlich aktive Jugendliche bringen oft bessere Noten mit nach Hause.

Darmbakterien: 2.000 neue Arten entdeckt

Die Darmflora ist offenbar vielfältiger, als bislang angenommen.

Mücken-Diätmittel schützt vor Erregern

Das Mittel gaukelt den Mücken vor, bereits satt zu sein.

Alkohol: Ist die Reihenfolge wichtig?

Bier auf Wein, das lass sein? Forscher sind dieser Volksweisheit auf den Grund gegangen.

Viel Fernsehen - eher Darmkrebs?

Vor allem junge Menschen müssen einer aktuellen Studie zufolge aufpassen.

Lachen hilft bei Hirn-Operation

Mediziner haben eine Patientin bei einer Hirn-OP zum Lachen gebracht - mit erstaunlichem Erfolg.

Frauen-Gehirne schrumpfen langsamer

Das Gehirn von Frauen ist im Durchschnitt drei Jahre jünger als das von Männern.

Vokabeln im Schlaf lernen

Während einer gewissen Phase des Tiefschlafs ist es möglich, neue Wörter zu lernen.

Wer mit Bus und Bahn fährt, bleibt schlank

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, ist seltener übergewichtig.

Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Forscher haben untersucht, welchen Unterschied eine ein- oder zweisprachige Erziehung zeigt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen