Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Liebe oder Lust? Der Blick sagt alles!

Aktuelles

Junges Paar auf einer Wiese nebeneinander sitzend (Jeans, Shirts) schaut sich verliebt in die Augen

Ist es Liebe? Kommt auf die Blickrichtung an.
© prudkov - Fotolia

Di. 22. Juli 2014

Liebe oder Lust? Der Blick sagt alles!

Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte – zumindest wenn es darum geht, ob sich in einem Blick romantische Liebe oder sexuelle Begierde widerspiegeln. Der Unterschied liegt im Auge des Betrachters, genauer in dessen Blickrichtung, sagt ein Team US-amerikanischer und Schweizer Forscher.

Anzeige

Konzentriert sich der Blick beim Betrachten einer fremden Person auf das Gesicht, sieht sie der Betrachter eher als möglichen Partner für eine Liebesbeziehung. Schweift der Blick jedoch zum Körper, steht sexuelles Verlangen im Vordergrund. Dies berichten die Wissenschaftler im Fachblatt Psychological Science. Die Entscheidung über Liebe oder Lust falle in nur einer halben Sekunde, so die Forscher, was in unterschiedlichen Blickmustern zum Ausdruck komme.

Für ihre Studie hatten die Forscher männlichen und weiblichen Studenten der Universität Genf Schwarz-Weiß-Fotos von Personen vorgelegt, die diese noch nie gesehen hatten. In einem ersten Experiment waren dies Bilder von Paaren, die sich anschauten oder etwas gemeinsam unternahmen. In einem zweiten Versuch handelte es sich um eine attraktive Person des jeweils anderen Geschlechts, die gerade in die Kamera schaute. Bei keinem der Fotos waren nackte Menschen dargestellt und es handelte sich auch nicht um erotische Bilder. Die Testpersonen sollten die Fotos durchsehen und so schnell und präzise wie möglich angeben, ob ein Foto oder die fotografierte Person eher Gefühle von sexuellem Verlangen oder romantischer Liebe weckte.

Darüber hinaus verfolgten die Forscher, wohin die Testpersonen blickten. Gaben diese an, dass ein Bild romantische Gefühle weckte, verweilte der Blick der Versuchsteilnehmer eher auf dem Gesicht. Bei Bildern, die sexuelles Verlangen hervorriefen, schweifte der Blick stattdessen vom Gesicht weg und fixierte den restlichen Körper. Dies galt für Männer wie für Frauen gleichermaßen, wie die Forscher berichten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sind Frauen wirklich komplizierter?

Wieso wir oft mindestens einen schwierigen Menschen in unserem Leben haben.

Männer fluchen im Schlaf häufiger

Forscher haben untersucht, worüber Menschen im Schlaf am häufigsten sprechen.

Gallensäure lässt Fettdepots schmelzen

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Übergewicht gefunden.

Mit Zauberpilzen gegen Depressionen

Ein kleine Studie deutet eine Wirkung an, die Patienten nützen könnte.

Leidenschaft als Strategie in der Liebe

Warum US-Amerikaner ihrem Partner gegenüber leidenschaftlicher sind als Ostasiaten.

Hausarbeit beeinflusst die Gesundheit

Ältere Männer arbeiten deutlich weniger im Haushalt als Frauen - mit Folgen für die Gesundheit.

Geschäftsreisen belasten die Psyche

Wer häufig beruflich verreist, hat ein höheres Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Mit Wirkstoff-Pflaster zum Wunschgewicht?

Ein spezielles Pflaster mit Mikronadeln könnte die Fettverbrennung ankurbeln.

Warum Frauen schneller frieren

Dass Frauen bei kalten Temperaturen eher frösteln als Männer, ist kein Vorurteil.

Gestresst? Wie das Shirt des Partners hilft

Der Geruch des Shirts eines geliebten Menschen reduziert offenbar Stress und Anspannung.

Lieber Schoko oder doch den Apfel?

Warum der Mensch sich so gern für das falsche Lebensmittel entscheidet.

Jünger aussehen dank Gesichtstraining

Ganz ohne OP: 32 verschiedene Übungen machen das Gesicht deutlich jugendlicher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen