Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Einfühlsame Männer weniger attraktiv

Aktuelles

Älteres Paar, einander zugewandt, lächelnd (er ca. 60+, sie etwas jünger), sitzen im Straßencafé und unterhalten sich

Beim ersten Kennenlernen können Frauen punkten, wenn sie gut zuhören und einfühlsam sind. Männern schadet diese Eigenschaft eher.
© gpointstudio - Fotolia

Di. 29. Juli 2014

Erstes Date: Einfühlsame Männer wirken weniger attraktiv

Gehen Frauen auf die Sorgen und Probleme einer neuen Bekanntschaft ein, macht sie das aus Sicht der Männer femininer und attraktiver. Umgekehrt kann zu viel Anteilnahme vonseiten des Mannes jedoch nach hinten losgehen – zumindest beim ersten Date.

Anzeige

Werden Menschen gefragt, was sie sich von einem Partner wünschen, lautet die Antwort häufig Einfühlsamkeit. Forscher aus den USA und Israel haben jetzt untersucht, wie diese Anteilnahme beim ersten Treffen tatsächlich wahrgenommen wird. In einem ersten Versuch testeten die Wissenschaftler, ob sich die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und auf ihre Probleme einzugehen, als feminin oder maskulin empfunden wird und ob es sich auf die Attraktivität einer Person auswirkt. Für Männer ließ sich dies mit einem klaren Ja beantworten. Sie nahmen einfühlsame Frauen als femininer und attraktiver wahr. Andersherum machte Anteilnahme Männer aus weiblicher Sicht nicht mehr oder weniger maskulin, ließ jedoch deren Attraktivität sinken. Bei einem ersten Zusammentreffen wirke sich Anteilnahme demnach je nach Geschlecht unterschiedlich aus, berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Personality and Social Psychology Bulletin.

Zu ähnlichen Ergebnissen kamen die Forscher auch in weiteren Versuchen. Männer empfanden Frauen, die mit ihnen über ihre Probleme sprachen, als attraktiver und es erhöhte den Wunsch nach einer langen Partnerschaft. Frauen äußerten sich dagegen vorsichtiger. Warum Frauen männliche Zuwendung weniger positiv wahrnehmen, sei noch unklar, sagt Professor Gurit Birnbaum. Denkbar sei, dass Frauen zu viel Einfühlsamkeit bei einem Fremden als unangemessen oder manipulativ empfinden und sexuelle Hintergedanken unterstellen. Vielleicht werde die Anteilnahme aber auch als das Bemühen zu gefallen interpretiert, was der Attraktivität schade.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Weichmacher stören den Schlaf

Die Stoffe stecken in Lebensmitteln, Verpackungen, Kleidung, und Körperpflegeprodukten.

Lässt sich Untreue verzeihen?

Männer und Frauen haben offenbar eine andere Auffassung von Untreue.

Weniger Suizide durch Lithium im Wasser?

Natürlich vorkommendes Lithium im Trinkwasser hat eine Wirkung auf die Psyche.

Blinddarmentzündung: Antibiotika statt OP

In vielen Fällen müssten Kinder nicht operiert werden.

Naschen: Sind die Gene schuld?

Die Neigung, zwischen den Mahlzeiten zu naschen, könnte erblich bedingt sein.

Weniger Frühchen dank Corona?

Während des Lockdowns kamen deutlich weniger zu früh geborene Babys zur Welt als sonst.

Warum wir eine Gänsehaut bekommen

Forscher haben untersucht, warum uns bei Kälte die Haare zu Berge stehen.

Meditation nützt Herz und Kreislauf

Regelmäßige Meditation hilft dem Herz und beugt weiteren Erkrankungen vor.

Schokolade lässt Akne sprießen

Daneben identifizierten Wissenschaftler noch einige weitere Haut-Übeltäter.

Mehr Pornos – schlechtere Erektion

Je mehr Filme ein Mann anschaut, umso mehr leidet seine Potenz.

Mehr Kilos wegen Medikamenten?

Viele Frauen legen während der Wechseljahre an Gewicht zu, vor allem am Bauch.

Spezielle Brille bei Rot-Grün-Schwäche

Betroffene können durch die Spezialgläser deutlich mehr Farben wahrnehmen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen