Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sex-Affäre bedeutet nicht gleich Scheidung

Aktuelles

Frau und Mann um die 30 bei romantischem Treffen in einer Bar. Sie schauen sich verliebt an und er hält ihre Hände über den Tisch hinweg

Beginnen Frauen eine außereheliche Affäre, dann häufig deshalb, weil sie Romantik und Leidenschaft in der Ehe vermissen und nicht weil sie sich scheiden lassen wollen.
© .shock - Fotolia

Mo. 18. August 2014

Frauen: Sex-Affäre bedeutet nicht gleich Scheidung

Wenn Frauen eine außereheliche Affäre beginnen, dann häufig deshalb, weil sie Romantik und Leidenschaft in der Ehe vermissen und nicht weil sie sich scheiden lassen wollen. Das haben Soziologen auf dem jährlichen Treffen der American Sociological Association berichtet.

Anzeige

Für ihre Studie hatten die Forscher Daten von 100 verheirateten, heterosexuellen Frauen im Alter zwischen 35 und 45 Jahren und deren Konversationen mit potenziellen Seitensprung-Partnern auf einer Website namens AshleyMadison.com ausgewertet. Die Internetseite ist eine Plattform für Menschen, die auf der Suche nach außerehelichen Abenteuern sind. Die Forscher fanden heraus, dass viele Frauen (76 Prozent) nach einer Affäre suchten, weil sie die Romantik und Leidenschaft in der Ehe vermissten. "Glücklich in der Ehe zu sein, bedeutet aber nicht gleichzeitig auch, ein glückliches Sexleben zu haben", so der Studienautor Eric Anderson, Professor an der University of Winchester in England.

Am überraschendsten war, dass keine der Frauen vorhatte, sich scheiden zu lassen. Die Frauen fühlten sich keineswegs unglücklich mit der Wahl ihres Ehepartners. Die gängige Meinung besage, dass Männer ihre Frauen betrügen würden, weil sie ihr Sexleben als unbefriedigend empfinden, so die Forscher. Bei Frauen gehe man eher davon aus, dass sie ihre Männer betrügen, weil sie sich unverstanden und ungeliebt fühlen. "Unsere Ergebnisse aber zeigen, dass Frauen und Männer gar nicht so unterschiedlich sind. Ihre Motive für einen Seitensprung sind dieselben. Dagegen unterscheiden sie sich in der Art und Weise, wie sie nach einem Partner für einen Seitensprung suchen. Frauen suchen vor allem nach einem einzigen Mann für eine Affäre. Männer dagegen haben eher wechselnde Partnerinnen", so Anderson.

JW

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen hat eine ähnliche Wirkungen wie das Reduzieren von Salz oder Alkohol.

Helfen Stehpulte gegen Übergewicht?

Forscher sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Pilze erhalten die geistigen Fähigkeiten

Das ist offenbar auf einen Bestandteil zurückzuführen, der in vielen Pilzsorten steckt.

Mit Heuschnupfen am Steuer?

Eine Allergie kann die Fahrtüchtigkeit ebenso beeinflussen wie Alkohol.

Wie teuer nächtliche Toilettengänge sind

Wer nachts häufig zur Toilette muss, sorgt für wirtschaftliche Einbußen.

Frühstücken schützt das Herz

Eine energiereiche Mahlzeit am Morgen könnte uns vor Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren.

Telefongespräche fördern das Stillen

Telefonate unter Müttern führen offenbar dazu, dass Babys eher gestillt werden.

Spermienqualität nimmt seit Jahren ab

Forscher führen das auf Chemikalien zurück, die im Alltag oft zu finden sind.

Lässt sich Schlaf nachholen?

Wer unter der Woche wenig schläft, versucht das Defizit oft am Wochenende wieder auszugleichen.

Musikhören macht kreativ? Irrtum!

Forscher haben untersucht, wie sich Hintergrundmusik beim Arbeiten auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Erinnerungslücken durch Fernsehen?

Wer viel Zeit vor dem Fernseher verbringt, hat offenbar eher Probleme mit dem Gedächtnis.

Ähneln Hunde ihren Besitzern?

An diesem Vorurteil ist tatsächlich etwas dran - zumindest, was den Charakter betrifft.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen