Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sex: Frauen geben den Ton an

Aktuelles

Im Bett liegend: Attraktives, junges Paar: Mann, dunkelhaarig, auf dem Rücken, Hände hinterm Kopf, Ellenbogen raus, Frau, blond, schläft lächelnd an rechte Schulter gelehnt. Weiße Kissen, weiße Shirts

Beide sind glücklich, weil der Partner dem jeweiligen "Beuteschema" entspricht.
© apops - Fotolia

Do. 25. September 2014

Beuteschema: Beim Sex bestimmen die Frauen

An welchem Typ Partner sind Frauen und Männer sexuell interessiert? Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit Jahrtausenden. Finnische Psychologen haben nun in einer Studie das "Beuteschema" von heterosexuellen Menschen ermittelt. Sie sehen bei der Partnerwahl die Frauen im Vorteil.

Anzeige

Wenn es um Sex geht, bevorzugen Frauen überwiegend Männer, die in etwa das gleiche Alter haben wie sie oder ein wenig älter sind. Diese Vorliebe verändert sich das ganze Leben lang nicht, egal wie alt die Frauen selbst sind, schreiben die Forscher online im Fachblatt Evolution & Human Behaviour. Sie hatten dafür die Daten von 12.656 finnischen Landsleuten ausgewertet. Männer sind ähnlich einfach zu durchschauen, aber in ganz anderer Weise: Sie scheinen in sexueller Hinsicht besonders von Frauen, die Mitte 20 sind, fasziniert zu sein. Dieses Beuteschema teilen die Männer quer durch alle Altersklassen.

Im Anschluss analysierten die Forscher die Altersstruktur von Paaren und stellten unschwer fest, dass diese im Durchschnitt eher dem weiblichen Muster bei der Partnerwahl entspricht: Meist sind in Beziehungen die Männer etwas älter als die Frauen. Die Forscher schließen aus ihren Ergebnissen, dass Frauen bei der Partnerwahl den Ton angeben, da ihre Altersvorlieben häufiger zum Zuge kommen. Eventuell wäre aber auch die Erklärung möglich, dass die Männer ihre Partnerinnen alle kennengelernt haben, als diese Mitte 20 waren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Pendeln: Umsteigen begünstigt Infekte

Wer oft mit Bus und Bahn unterwegs ist, steckt sich schneller mit Viren an.

Auch Blinzeln trägt zum Gespräch bei

Dabei geht es nicht ums Augenklimpern, sondern um subtilere Signale.

Nachbarschaft steuert unser Essverhalten

Wie gesund wir uns ernähren, hängt offenbar von der Gegend ab, in der wir leben.

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen