Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Sex: Frauen geben den Ton an

Aktuelles

Im Bett liegend: Attraktives, junges Paar: Mann, dunkelhaarig, auf dem Rücken, Hände hinterm Kopf, Ellenbogen raus, Frau, blond, schläft lächelnd an rechte Schulter gelehnt. Weiße Kissen, weiße Shirts

Beide sind glücklich, weil der Partner dem jeweiligen "Beuteschema" entspricht.
© apops - Fotolia

Do. 25. September 2014

Beuteschema: Beim Sex bestimmen die Frauen

An welchem Typ Partner sind Frauen und Männer sexuell interessiert? Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit Jahrtausenden. Finnische Psychologen haben nun in einer Studie das "Beuteschema" von heterosexuellen Menschen ermittelt. Sie sehen bei der Partnerwahl die Frauen im Vorteil.

Anzeige

Wenn es um Sex geht, bevorzugen Frauen überwiegend Männer, die in etwa das gleiche Alter haben wie sie oder ein wenig älter sind. Diese Vorliebe verändert sich das ganze Leben lang nicht, egal wie alt die Frauen selbst sind, schreiben die Forscher online im Fachblatt Evolution & Human Behaviour. Sie hatten dafür die Daten von 12.656 finnischen Landsleuten ausgewertet. Männer sind ähnlich einfach zu durchschauen, aber in ganz anderer Weise: Sie scheinen in sexueller Hinsicht besonders von Frauen, die Mitte 20 sind, fasziniert zu sein. Dieses Beuteschema teilen die Männer quer durch alle Altersklassen.

Im Anschluss analysierten die Forscher die Altersstruktur von Paaren und stellten unschwer fest, dass diese im Durchschnitt eher dem weiblichen Muster bei der Partnerwahl entspricht: Meist sind in Beziehungen die Männer etwas älter als die Frauen. Die Forscher schließen aus ihren Ergebnissen, dass Frauen bei der Partnerwahl den Ton angeben, da ihre Altersvorlieben häufiger zum Zuge kommen. Eventuell wäre aber auch die Erklärung möglich, dass die Männer ihre Partnerinnen alle kennengelernt haben, als diese Mitte 20 waren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Fußball-WM: Mit Musik zum Sieg

Die richtige Musik vor einem Spiel könnte einer Mannschaft zum Sieg verhelfen.

Fruchtbarkeit: Was Männer tun können

Übergewicht, vor allem dicke Oberschenkel, sind bei einem Kinderwunsch nicht hilfreich.

Sind die Weltmeister zu satt?

Die Neurobiologie könnte die schwache Leistung der deutschen Mannschaft gegen Mexiko erklären.

Haben alle Fußballer O-Beine?

Die Neigung zu krummen Beinen gehört offenbar zum Berufsrisiko.

Bittergurken senken den Blutzucker

Je höher der Blutzucker ist, desto günstiger ist der Effekt des Naturprodukts.

Religion: Der Glaube verlängert das Leben

Eine Todesanzeigen-Analyse zeigt: Wer einer Religion angehört, lebt länger.

Krähenfüße lassen Gefühle echt wirken

Kleine Falten um die Augen wirken sich darauf aus, wie wir Gefühle bei anderen Menschen einstufen.

Honig bei verschluckter Knopfzelle

Das süße Hausmittel könnte helfen, Komplikationen zu verhindern.

Handy-Regeln sorgen nicht für gute Noten

Klare Regeln für den Medienkonsum könnten sogar kontraproduktiv sein.

Kleidung: Kittel macht Ärzte kompetent

Für Patienten spielt es offenbar eine große Rolle, was Ärzte tragen.

Darmgeräusche geben Hinweis auf Reizdarm

Die Krankheit könnte sich offenbar ganz einfach diagnostizieren lassen.

Wovor wir uns am meisten ekeln

Forscher haben 6 Dinge identifiziert, die bei uns besonders großen Ekel hervorrufen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen