Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wie das Hirn den Harndrang bremst

Aktuelles

Toilettenschild vor Parklandschaft weiß, Pfeil nach links, schwarz gerahmt, schwarze Piktogramme: Mann, Frau, Rollstuhl

Das Gehirn sorgt dafür, dass im Falle eines "dringenden Bedürfnisses" nichts in die Hose geht, bevor man das nächste WC erreicht.
© jaruek - Fotolia

Di. 28. Oktober 2014

Einhalten: Wie das Hirn den Harndrang bremst

Wenn die Blase drückt, passt das Gehirn von allein auf, dass nichts in die Hose geht – mit Hilfe der Beckenboden-Muskulatur. Neurowissenschaftler aus den USA fanden nun heraus, wie das Gehirn die Kontrolle behält. Der Beckenboden ist im Körper offenbar bis hin zu den Zehen vernetzt.

Anzeige

Am Anfang der der Versuche des Wissenschaftlerteams um Jason Kutch von der University of Southern California stand ein Selbsttest: "Versuchen Sie, mit den Fußzehen zu tippen und schauen Sie, ob Sie eine Kontraktion am Beckenboden fühlen." Die stärkste Verbindung bestand jedoch mit der Gesäßmuskulatur: Durch das Anspannen und Zusammendrücken der Po-Muskeln wird automatisch auch die Beckenbodenmuskulatur aktiviert. Eine Bewegung der Finger hat dagegen keinen Einfluss. Die Forscher konnten zeigen, dass eine Verbindung im Gehirn existiert. So aktiviert eine spezielle Gehirnregion beides, die Kontraktion des Beckenbodens und das Zusammendrücken der Gesäßmuskeln, allerdings nicht die Bewegung der Finger.

"Es ist bekannt, dass sich die Muskulatur des Beckenbodens bei gesunden Menschen unbewusst zusammenzieht, um sicherzustellen, dass Urin nicht versehentlich verloren geht", sagt Kutch. "Bisher wussten wir jedoch nicht, welcher Teil des Zentralnervensystems dafür verantwortlich ist." Jetzt wisse man, dass bestimmte Hirnregionen die unbewussten Beckenbodenkontraktionen kontrollieren, so Kutch. Die Forscher hoffen, dass Studien in dieser Richtung helfen werden, die Ursache chronischer Beckenbodenschmerzen aufzuspüren und vielleicht wichtige Informationen für die Therapie von Inkontinenz liefern könnten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Kinder: Musik hören stärkt Familienbande

Hören Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Musik, stärkt das die Bindung.

Neugierige Kinder haben bessere Noten

Die Freude am Forschen und Entdecken wirkt sich auch auf die schulischen Leistungen aus.

Vitamin B6 hilft, sich an Träume zu erinnern

Das Vitamin hat offenbar einen positiven Einfluss auf das Traumgedächtnis.

Kefir wirkt positiv auf den Blutdruck

Offenbar hängt dies mit der probiotischen Wirkung des Getränks zusammen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen