Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nicht beziehungsfähig? Die Gene sind Schuld

Aktuelles

Junges, glücklich in die Kamera lächelndes Pärchen, winterlich gekleidet (Mütze, Kappe) in winterlicher Landschaft

Glücklich zu zweit oder nicht - hier spricht das Erbgut offenbar ein Wörtchen mit.
© pressmaster - Fotolia

Mi. 26. November 2014

Nicht beziehungsfähig? Die Gene sind Schuld

Manche Menschen fühlen sich nur mit Partner wohl, andere scheinen nicht beziehungsfähig zu sein. Hierbei könnte das Erbgut eine Rolle spielen, sagen chinesische Wissenschaftler.

Anzeige

Die Forscher der Peking Universität fanden heraus, dass verschiedene Varianten eines speziellen Gens, genannt HT1A, offenbar darüber mitbestimmen, ob jemand in einer Beziehung lebt oder nicht. Das Gen beeinflusst die Ausschüttung des Nervenbotenstoffs Serotonin und kommt in zwei Varianten vor, die C und G genannt werden. Erbgutuntersuchungen zeigten, dass nur 39 Prozent der Teilnehmer, die eine G-Variante trug, in einer Beziehung lebten. Von den Teilnehmern mit der C-Variante waren dagegen etwas mehr als die Hälfte "vergeben". Die Studie umfasste 579 chinesische Studenten, die auch zu ihrer derzeitigen Beziehungssituation Auskunft gaben. Das Ergebnis gehe mit früheren Erkenntnissen konform, nach denen sich G-Träger in engen Beziehungen unwohler fühlen, so die Forscher.

Der Grund dafür liegt vermutlich am Serotonin, einem Botenstoff, der unter anderem auf die Stimmung, das Schmerzempfinden, den Appetit und auch auf Gefühle wie Liebe Einfluss nimmt. Zwar spielen beim Verlieben auch der gesellschaftliche Status, das Aussehen und bestimmte Persönlichkeitsmerkmale eine Rolle, doch fällt offenbar auch der Serotonin-Pegel im Gehirn ins Gewicht. Wenn es also mit der Zweisamkeit mal wieder nicht so richtig klappt, könnte die Studie als Erklärung herhalten: "Es liegt nicht an dir, Liebling, es liegt an meinen Genen …"

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Viren verantwortlich für Drogensucht?

Die Veranlagung zur Drogensucht könnte auf ein Virus zurückzuführen sein.

Leben beschäftigte Menschen gesünder?

Betriebsame Menschen treffen oft bessere Entscheidungen für die eigene Gesundheit.

Warum wir Wespen unterschätzen

Viele empfinden die Tiere als nutzlos, nervig und aggressiv - zu Unrecht, sagt ein Forscher.

Krebsmedikamente aus Muscheln?

Eine solche Therapie könnte vor allem Kindern zugute kommen.

Zumba ist gefährlicher als Salsa

Das Verletzungsrisiko beim Salsa ist deutlich geringer, als man annehmen würde.

Die Geologie von Nierensteinen

Geologen und Ärzte haben gemeinsam die Natur von Nierensteinen erforscht.

Diese Frauen riechen für Männer besser

Ein bestimmter Hormon-Mix wirkt auf Männer besonders anziehend.

Schoko-Tablette statt bitterer Medizin?

Forscher haben speziell für Kinder eine Pille entwickelt, die nach Schokolade schmeckt.

Mehr Vertrauen ins Bauchgefühl

Forscher haben analysiert, warum Intuition oft Logik schlägt.

Verschleimt Milch die Atemwege?

Ein Experte klärt auf, was es mit dem weit verbreiteten Mythos auf sich hat.

Darmflora: Probiotika doch nicht nützlich?

Gängige Probiotika sind offenbar nicht immer für jeden nützlich und harmlos.

Unter Zeitdruck zeigt sich das wahre Ich

Bei schnellen Entscheidungen greift der Mensch auf bekannte Verhaltensmuster zurück.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen