Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nichtrauchen klappt besser gemeinsam

Aktuelles

Vergnügtes Paar in winterlicher Landschaft (in den 20ern: Er grüner Anorak und Fellmütze mit Ohrenklappen, sie heller Anorak, rosa Handschuhe, hellgraue Mütze und Schal)

Wer gemeinsam den Schweinehund überwindet, hat mehr Erfolg.
© Subbotina Anna - Fotolia

Di. 20. Januar 2015

Gemeinsamer Rauchstopp verdoppelt den Erfolg

Das Rauchen aufgeben, sich mehr bewegen oder abnehmen - alles leichter gesagt als getan. Ein erster Schritt könnte sein, den Partner vom Mitmachen zu überzeugen. Wie britische Forscher nachweisen konnten, klappt es mit den guten Vorsätzen besser, wenn Paare am gleichen Strang ziehen.

Anzeige

Wer eine schlechte Angewohnheit über Bord werfen und gegen eine gesunde ersetzen will, ist erfolgreicher, wenn der Partner die Veränderung mitmacht. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift JAMA Internal Medicine. Beispiel: Rauchstopp. In der Studie, in der die Forscher Daten von über 3.700 Paaren über 50 analysierten, schaffte es etwa die Hälfte der Frauen, die rauchten, damit aufzuhören, wenn auch der Partner das Rauchen aufgab. War der Partner Nichtraucher, gelang dies nur 17 Prozent. War der Partner Raucher und qualmte weiter, schafften es nur acht Prozent der Raucherinnen, auf Zigaretten zu verzichten. Gleiches gelte im Übrigen auch für Männer, betonen die Forscher. Gemeinsam mit ihrer Partnerin gelang es ihnen besser, mit dem Rauchen aufzuhören, aktiver zu werden oder abzunehmen.

"Ungesunde Lebensweisen sind weltweit die Hauptursachen für Todesfälle durch chronische Erkrankungen", sagt Professor Jane Wardle von der Krebsforschungsorganisation Cancer Research UK am University College London. Die Hauptrisiken entstünden durch Rauchen, Übergewicht, körperliche Inaktivität, eine ungesunde Ernährung und Alkohol. Wer schlechte Gewohnheiten zugunsten guter aufgebe, könnte damit die Gefahr für Krankheiten, nicht zuletzt Krebs, senken, so Wardle.

Wer seinen Lebenswandel ohne Hilfe des Partners ändern möchte, kann sich von anderer Seite Unterstützung holen, etwa von Gleichgesinnten. Hat ein Freund oder Arbeitskollege das gleiche Ziel, zum Beispiel abzunehmen? Dann könnte man sich vielleicht gegenseitig unterstützen, indem man sich mittags oder nach der Arbeit zum gemeinsam Laufen oder Schwimmen verabrede, so Dr. Julie Sharp von Cancer Research UK.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Baden verbessert die Gesundheit

Ein heißes Bad könnte ähnliche Vorteile wie Ausdauersport haben.

Beeinflussen Allergien die Psyche?

Allergiker haben offenbar ein höheres Risiko für psychische Krankheiten.

Wie Bakterien die Leber schützen

Probiotika sind in der Lage, Gefahren für das lebenswichtige Entgiftungsorgan zu entschärfen.

Publikum hilft, die Leistung zu steigern

Durch Zuschauer erhöht sich der Anreiz, sich noch mehr anzustrengen.

Künstlicher Leberfleck warnt vor Krebs

Ein neues Implantat ist dazu in der Lage, die 4 häufigsten Krebsarten sehr früh zu erkennen.

Wer als Teenie kocht, isst später gesünder

Es zahlt sich aus, schon in jungen Jahren kochen zu lernen.

Bluthochdruck: Musik unterstützt Therapie

Musik zu hören, intensiviert die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten.

Studie zeigt: Lächeln wirkt cool

Keine Emotionen zu zeigen, wirkt dagegen eher unfreundlich und kühl.

Männer sind genauso eitel wie Frauen

Eine Umfrage zeigt: Jeder Zweite würde ohne Styling nie das Haus verlassen.

Frühaufsteher leben länger als Nachteulen

Ständig gegen die eigene innere Uhr zu leben, macht offenbar krank.

Live-Musik gleicht Hirnwellen an

Hört eine Gruppe von Menschen Live-Musik, synchronisieren sich ihre Hirnwellen.

Augenbrauen helfen, Gefühle zu deuten

Das könnte für das Überleben der Menschheit eine wichtige Rolle gespielt haben.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen