Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Fernsehgucken schützt vor Grippe

Aktuelles

Mann im mittleren Alter sitzt auf einer Couch und dreht sich über die Lehne zum Betrachter, im Hintergrund läuft ein Fernseher

Zu Hause zu bleiben und fernzusehen, kann einen während einer Grippewelle vor einer Ansteckung bewahren.
© Monkey Business - Fotolia

Mo. 26. Januar 2015

Fernsehgucken schützt vor Grippe

Was tun, wenn eine Grippewelle im Anmarsch ist? Grippeimpfung raten die einen, Händewaschen oder Atemschutzmasken aufsetzen die anderen. Effektiv ist einer neuen Studie zufolge auch eine weitere Vorbeugemaßnahme: zu Hause bleiben und Fernsehgucken.

Anzeige

Man müsse zwar nicht zwingend vor dem Fernseher sitzen. Lesen, im Internet surfen, Musik hören oder etwas spielen ginge auch, so die Forscher um den US-Ökonom Michael Springborn von der University of California. Hauptsache jedoch, es geschehe in den eigenen vier Wänden, denn damit verringere sich automatisch der Kontakt zu anderen Menschen und damit die Ansteckungsgefahr. Um eine Epidemie in den Griff zu bekommen, könnte es auch sinnvoll sein, Schulen und Vergnügungsstätten zu schließen und öffentliche Veranstaltungen abzusagen. Maßnahmen wie Händewaschen und möglichst wenig Kontakt zu Kranken können der Studie zufolge eine Schlüsselrolle dabei spielen, die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen.

Für ihre Studie nutzten Springborn und sein Team das Fernsehverhalten der Einwohner von Mexiko-Stadt als Maßstab dafür, wie viel Zeit sie zu Hause verbracht hatten und damit als Maßstab inwieweit sie beim Ausbruch der Schweinegrippe im April 2009 ihr Verhalten verändert hatten. Anhand der Maßnahmen, die in Mexiko ergriffen wurden, erstellten die Forscher ein neues Modell zur Ausbreitung von Seuchen, das das Verhalten der Menschen mit in bestehende Modelle einbezieht. "Der Ausbruch hätte schlimmer verlaufen können, aber die Verbreitung des Virus wurde reduziert, weil sich viele Menschen von anderen distanziert haben", sagt Springborn. Nachdem bekannt geworden war, dass ein neuer Grippevirus im Umlauf ist, hatte die mexikanische Regierung öffentliche Schulen in Mexiko-Stadt geschlossen und zu "sozialer Distanz" aufgerufen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Treppensteigen macht glücklich

Zwischen alltäglicher Bewegung und dem Wohlbefinden gibt es einen Zusammenhang.

Corona: Pandemie erhöht den Blutdruck

Während des Lockdowns wurden deutlich mehr Patienten mit Bluthochdruck in Kliniken eingeliefert.

Haarausfall wegen Corona-Pandemie?

Stressbedingter Haarausfall und Hautprobleme haben während der Corona-Krise zugenommen.

Schneller ausnüchtern mit Atem-Gerät

Mithilfe eines einfachen Atem-Geräts lässt sich Alkohol aus dem Blut schneller entfernen.

Unfruchtbar nach Absetzen der Pille?

Oft dauert es einige Zeit, bis die Fruchtbarkeit nach dem Absetzen der Verhütung zurückkehrt.

Was der Lebensstil der Mutter verrät

Lebt die Mutter gesund, bleiben oft auch ihre Kinder lange von einem Herzinfarkt verschont.

Grippeimpfstoff aus Tabakpflanzen

Der pflanzliche Impfstoff wurde in zwei großen Studien bereits erfolgreich an Menschen getestet.

Gehirn sehnt sich nach einem Happy End

Eine Erfahrung beurteilen wir oft danach, wie sie sich entwickelt - und vor allem, wie sie endet.

Kann Vitamin B3 vor Hautkrebs schützen?

Eine Vitamin-B3-Variante minimiert offenbar Schäden durch UV-Strahlen.

Zinkoxid-Socken gegen Käsefüße

Speziell beschichtete Socken schützen vor Schweißfüßen und bakteriellen Infektionen.

Rückwärtszählen lindert Schmerzen

Zählen beschäftigt das Gehirn offenbar so gut, dass Schmerzen in den Hintergrund rücken.

Körperliche Arbeit erhöht Demenz-Risiko

Offenbar wirkt sich Bewegung nicht immer gleich auf das Risiko für Demenz aus.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen