Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Dos and Don'ts fürs Online-Dating

Aktuelles

Junge Frau in Shorts und Karohemd sitzt mit einem Notebook auf den Knien auf dem Boden

"Na, DER gefällt mir aber gut." - Ein attraktives Profilfoto ist für den Erfolg beim Online-Dating unabdingbar.
© olly - Fotolia

Fr. 13. Februar 2015

Dos and Don'ts für die Partnersuche im Internet

Forscher sind der Frage nachgegangen, was wichtig ist, um in der digitalen Welt die wahre Liebe zu finden. Sie durchforsteten 86 Studien verschiedenster Fachrichtungen und sammelten alles, was die Partnersuche im Internet erfolgreicher machen kann. Hier ihre Liste mit Dos and Don'ts fürs Online-Dating.

Anzeige

Der Name: Welches Pseudonym man für sein Online-Profil wählt, ist nicht unerheblich. Wörter mit negativen Assoziationen wie "little" (klein) oder "bug" (Käfer) vermeidet man lieber. Besser ist etwas Spielerisches wie "Fun2bwith" – ein Name, der universell attraktiv sei. Auch das Geschlecht spielt eine Rolle. Männer werden demnach eher von Namen angesprochen, die auf körperliche Attraktivität hindeuten, Frauen eher von solchen, die Intelligenz signalisieren. Aber auch der Anfangsbuchstabe scheint eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen. Ein Profilname, der mit einem Buchstaben aus der ersten Hälfte des Alphabets beginnt, ist demnach genauso wichtig wie ein gutes Profilfoto. Letztlich empfehlen die Forscher jedoch, sich die Profile von Menschen anzuschauen, die man attraktiv findet, und sich einen ähnlichen Namen auszusuchen.

Das Foto: Ein attraktives Profilfoto ist absolut notwendig. Wichtig ist, dass man darauf mit einem echten Lächeln zu sehen ist, das bis zu den Augen reicht, und den Kopf leicht neigt. Warum nicht auch ein Selfie? Ein Gruppenfoto, auf dem zu sehen ist, wie andere Menschen Spaß mit einem haben, übermittelt Freundlichkeit, Wichtigkeit und Status. Dabei stehe man möglichst in der Mitte und berühre vielleicht noch jemand anderen leicht am Arm, so die Forscher.

Das Profil: Für die Kurzbeschreibung gilt: Lieber einfach als kompliziert. Die meisten Menschen werden den Forschern zufolge von einfacheren Wörtern angezogen, die leicht auszusprechen und zu behalten sind. In seinem Profil sollte man bei der Wahrheit bleiben, alles andere falle irgendwann auf einen zurück. Das beste Verhältnis von Informationen zur eigenen Person und was man von anderen erwarte, liege bei 70:30, so die Forscher. In punkto Humor raten sie, ihn zu zeigen und nicht darüber zu schreiben. Ein humorvolles, witziges Profil gebe einen besseren Eindruck von einem als wenn man schreibe, man habe einen Sinn für Humor.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Orangen-Schutz für die Augen

Wer regelmäßig Orangen isst, kann bestimmten Augenerkrankungen vorbeugen.

Quallen-Erbe hilft gegen Infektionen

Unser Körper wehrt Erreger mithilfe von Quallen-Erbgut ab.

Emojis machen sympathischer

Die kleinen Bilder wecken positive Gefühle - kommen aber nicht immer zum Einsatz.

Kinder: Geschickter ohne Schuhe?

Barfuß oder mit Schuhen laufen beeinflusst die Motorik in verschiedener Weise.

Darum macht ein Wassertropfen "Plopp"

Forscher haben das Rätsel um das Geräusch gelöst - und herausgefunden, was man dagegen tun kann.

Einmal selbst Einstein sein

Wer in der virtuellen Realität Einstein ist, profitiert davon.

Hirnstimulation nur für Rechtshänder?

Depressionen auf diese Weise zu behandeln, könnte bei einigen Menschen nicht funktionieren.

Morgenmenschen sind seltener depressiv

Der Chronotyp beeinflusst offenbar die psychische Gesundheit.

Sind Kinder heute geduldiger als früher?

Wenn es um eine süße Belohnung geht, könnte das womöglich zutreffen.

Ist die Lebensdauer begrenzt?

Wer erst einmal ein gewisses Alter erreicht hat, scheint plötzlich langsamer zu altern.

Popcorn schmeckt besser mit Stäbchen

Forscher haben einen Weg gefunden, um bekannte Dinge wieder ganz neu zu entdecken.

Hunde wissen, was wir fühlen

Hunde können sogar die Stimmungslage fremder Menschen richtig einordnen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen