Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Machen Gerichte aus TV-Kochshows dick?

Aktuelles

Frau in den 20ern mit bunter Schürze beim Kochen in Kochbuch blätternd

Selbst kochen ist gesund, allerdings kommt es auch darauf an, woher die Rezepte stammen.
© s_l - Fotolia

Do. 19. März 2015

Mehr Gewicht durch Fernseh-Kochshows?

Kochsendungen im Fernsehen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und manch einer lässt davon immer wieder gerne inspirieren. Doch wer häufig Rezepte der Fernsehküche nachkocht, läuft offenbar Gefahr, an Gewicht zuzulegen, wie US-Forscher jetzt herausgefunden haben.

Anzeige

"Die Botschaft ist klar", sagt Lizzy Pope von der University of Vermont, "Kochshows sollten ein Fernseherlebnis bleiben, und kein Kocherlebnis werden." Bereichern Rezepte von Fernsehköchen das Kochrepertoire, macht sich das der neuen Studie zufolge auf der Waage bemerkbar. Frauen, die gerne Kochshows im Fernsehen ansahen und häufig selbst kochten, wogen im Schnitt zehn Pfund mehr als Frauen, die ihre Rezeptideen von Familienmitgliedern und Freunden, aus Zeitungen und Zeitschriften oder bei Kochkursen erhielten. Auch Frauen, die regelmäßig frisch kochten, aber keine Kochsendungen ansahen, waren im Durchschnitt leichter. Das berichtet die Wissenschaftlerin gemeinsam mit Kollegen in der Fachzeitschrift Appetite. Gleiches galt für Frauen, die sich gern Kochsendungen ansahen, selbst jedoch nur selten zum Küchenmesser griffen. "Für die, die solche Shows nur zur Unterhaltung ansehen, ist alles fein", sagt Pope.

Der Grund für die Gewichtszunahmen liege vermutlich darin, dass die zu den Kochsendungen gehörenden Rezepte nicht die gesündesten seien, sagt Koautor Brian Wansink, Direktor des Food and Brand Lab der Cornell Universität. Eine britische Studie habe gezeigt, dass die Rezepte in britischen Kochshows mehr Kalorien und Fett enthielten als von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Die Fernsehküche gebe einem jedoch das Gefühl, es sei in Ordnung, Gerichte zuzubereiten und zu genießen, die weniger gesund seien, und größere Portionen davon zu essen, so Wansink.

Die Studie deckte zudem auf, dass auch Frauen, die nach Rezepten aus sozialen Medien kochten, mehr wogen. "Das könnte damit zusammenhängen, dass perfekte Fotos von oft sehr reichhaltigen Gerichten, die auf Facebook, Twitter und Co. gepostet werden, den Eindruck hinterlassen, dass ungesundes Essverhalten die Norm ist", vermutet Pope.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Beziehung: Immer wieder derselbe Typ?

Viele Menschen lassen sich in Partnerschaften immer wieder auf ähnliche Charaktere ein.

Sorgt Fast Food für Unverträglichkeiten?

Kinder, die oft Burger & Co essen, leiden häufiger unter Nahrungsmittelallergien.

Macht Licht in der Nacht dick?

Mit Fernseher oder Licht einzuschlafen, ist offenbar eine ungesunde Angewohnheit.

Hörschaden: Wie die Finger helfen könnten

Forscher haben ein Gerät entwickelt, das Sprache in Tastreize umwandelt.

Hunde lassen sich von Stress anstecken

Ist Herrchen oder Frauchen gestresst, wirkt sich das auch auf die Vierbeiner aus.

Sind sechs Finger besser als fünf?

Ein zusätzlicher Finger bringt offenbar motorische Vorteile.

Hormon als Therapie bei Arthrofibrose?

Relaxin, das in der Schwangerschaft ausgeschüttet wird, könnte bei Gelenkerkrankungen helfen.

Frühchen: Musik für die Hirnreifung?

Eine speziell komponierte Musik unterstützt die Entwicklung des Gehirns.

Schneller am Unfallort mit Google?

Mithilfe einer App gelangen Notärzte deutlich schneller an den Einsatzort.

Simpler Stress-Test in Sicht

Ein neues Gerät soll Stresshormone in Blut, Schweiß, Urin oder Speichel nachweisen.

Männer sind eher kühle Denker

Die Raumtemperatur wirkt sich bei Frauen und Männern unterschiedlich auf die geistige Leistungsfähigkeit aus.

Smartphone am Abend stört den Schlaf

Wer abends auf das Smartphone verzichtet, schläft deutlich besser.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen