Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Regierungschefs sterben früher

Aktuelles

Regierungschefs haben eine kürzere Lebenserwartung.

Wer gewählt wird, stirbt früher: Das zeigt eine aktuelle Studie.
© highwaystarz - Fotolia.com

Di. 15. Dezember 2015

Regierungschefs sterben früher

Regierungschefs sind wegen ihrer Führungsrolle und dem politischen Leben häufig Stress ausgesetzt. Ob dies seinen Tribut fordert und zu einem früheren Tod führt, haben US-amerikanische Wissenschaftler jetzt untersucht.

Anzeige

Die Antwort lautet offenbar: Ja. Unter Berücksichtigung der allgemeinen Lebenserwartung bei der letzten Wahl lebten gewählte Regierungschefs 2,7 Jahre kürzer als ihre Konkurrenz und hatten im Vergleich zu Zweitplatzierten ein um 27 Prozent höheres Risiko, vorzeitig zu sterben. Dies berichten die Wissenschaftler in der Weihnachtsausgabe der Fachzeitschrift The BMJ. Die Forscher vermuten, dass das Leben an der Spitze Politiker tatsächlich schneller altern lassen könnte. Für ihre Arbeit hatten die Wissenschaftler Daten aus den Jahren 1722 bis 2015 ausgewertet und die Lebensspanne von 279 gewählten Politikern mit der von 261 Kandidaten, die nie im Amt waren, verglichen.

Eine zweite Studie in derselben Ausgabe dürfte Politiker jedoch wiederum beruhigen. In dieser hatten britische Forscher die Sterblichkeit von fast 5.000 Mitgliedern des britischen Ober- und Unterhauses unter die Lupe genommen und mit der Allgemeinbevölkerung über einen Zeitraum von 65 Jahren verglichen. Sie fanden heraus, dass die Sterberate für Abgeordnete des Unterhauses 28 Prozent niedriger lag als die der Allgemeinbevölkerung. Bei Mitgliedern des Oberhauses, den Lords, lag die Sterberate sogar um 37 Prozent niedriger. Wie die Forscher zeigen konnten, vergrößerte sich die Kluft zwischen Abgeordneten des Unterhauses und der Bevölkerung bis ins Jahr 1999.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen