Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schützt Käse vor Bluthochdruck?

Aktuelles

Der Konsum von Käse könnte vor Bluthochdruck schützen.

Käse gibt es in unzähligen Varianten. Steht er regelmäßig auf dem Speiseplan, könnte sich das positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken.
© Yeko Photo Studio - Fotolia.com

Di. 08. November 2016

Schützt Käse vor Bluthochdruck?

Zu viel Kochsalz gilt als schädlich. Wenn man jedoch Milchprodukte wie Käse statt anderer salzhaltiger Nahrungsmittel isst, scheint dies vor den negativen Auswirkungen zu schützen, zum Beispiel vor Bluthochdruck. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Pennsylvania State University.

Anzeige

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Natrium aus Kochsalz, wenn es in Form von Käse gegessen wird, nicht die gleichen negativen Effekte auf die Gefäße hat wie übliches Salz. Dies geht aus Versuchen hervor, in denen Studienteilnehmer Käse, Brezeln und Soja-Käse zu essen bekommen hatten. Bei Teilnehmern, die viel Natrium mit Käse zu sich genommen hatten, fanden die Forscher eine bessere Funktion der Blutgefäße. Sie konnten einen stärkeren Blutfluss und eine stärkeren Erweiterung der Blutgefäße erkennen als bei Teilnehmern, die Brezeln oder Soja-Käse gegessen hatten.

Der Schutz könnte durch antioxidative Eigenschaften der im Käse enthaltenen Milchproteine zustande kommen, vermuten die Wissenschaftler. Sie glauben, dass die Ergebnisse die derzeit gültigen Ernährungsempfehlungen zum Konsum von Kochsalz verändern könnten. Denn auch wenn man die Kochsalzmenge generell einschränken sollte, könnte salzhaltigen Milchprodukten wie Käse durchaus eine schützende Wirkung zukommen, so die Autoren. In einer Nachfolgestudie wollen die Wissenschaftler nun testen, ob die bei ihnen gefundenen Kurzzeit-Effekte auch bei einer längeren Zeitperiode zutage treten.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen