Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nüsse senken Krankheitsrisiko

Aktuelles

Wer täglich eine Handvoll Nüsse isst, tut seiner Gesundheit damit etwas Gutes.

Wer täglich eine Handvoll Nüsse isst, tut seiner Gesundheit damit etwas Gutes.
© invizbk - Fotolia.com

Mi. 28. Dezember 2016

Nüsse senken Krankheitsrisiko

Eine in der Fachzeitschrift BMC Medicine veröffentlichte zusammenfassende Studienauswertung kommt zu dem Ergebnis, dass die tägliche Einnahme von 20 Gramm Nüssen das Risiko dafür senkt, verschiedene Krankheiten zu bekommen.

Anzeige

Laut der Zusammenfassung senkt das tägliche Essen von etwa einer Handvoll Nüsse das Risiko für eine koronare Herzkrankheit um fast 30 Prozent, das Krebsrisiko um 15 Prozent und die Gefahr frühzeitig zu versterben um 22 Prozent. In Bezug auf Atemwegserkrankungen, Diabetes und Infektionen lagen weniger Daten vor, diese deuteten jedoch auf eine Senkung des Risikos um in etwa 50, 40 und bei Letzteren sogar 75 Prozent hin. Eine Einnahme von mehr als 20 Gramm zeigte keinen zusätzlichen Nutzen.

Für die Untersuchung wurden Daten 20 verschiedener Studien betrachtet. Analysiert wurde der Effekt verschiedener Nüsse wie Haselnuss und Walnuss, aber auch von Erdnüssen, die eigentlich zu den Hülsenfrüchten gehören. Trotz unterschiedlicher Einschlusskriterien der insgesamt um die 819 000 untersuchten Personen für die verschiedenen Studien war eine Auswertung möglich.

Das Imperial College London und die Norwegian University of Science and Technology arbeiteten gemeinsam an der Studie. "Es ist ein bemerkenswerter Effekt für eine solch kleine Menge Essen", sagt Co-Autor Dagfinn Aune vom Imperial College London. Gesund seien Nüsse aufgrund der Inhaltsstoffe. Sie enthalten viele Ballaststoffe, Proteine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Antioxidantien, Mineralstoffe wie Magnesium, außerdem Vitamine, vor allem Vitamin E. Trotz des hohen Fettanteils gäbe es Studien, die darauf hindeuten, dass Nüsse mit der Zeit auch vor Übergewicht schützen. Außerdem seien vor allem Walnüsse und Pekannüsse reich an Antioxidantien, was möglicherweise vor Krebs schützen könne.

Zukünftig wollen sich die Autoren mit den Effekten anderer als gesund geltender Nahrungsgruppen wie Obst und Gemüse beschäftigen und dabei ein großes Spektrum von Krankheiten einbeziehen.

AW

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen