Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wintereinbruch sorgt für Herz-Probleme

Aktuelles

Nach einem Wintereinbruch steigt die Zahl der Krankenhauseinweisungen.

Nach starkem Schneefall kommt es einer aktuellen Studie zufolge häufiger zu Krankenhauseinweisungen.
© Halfpoint - Fotolia.com

Di. 31. Januar 2017

Wintereinbruch sorgt für Herz-Probleme

An Tagen mit starkem Schneefall steigt in den USA offenbar die Zahl der Krankenhausaufnahmen wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Vergleich zu schneefreien Tagen. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die im Fachblatt American Journal of Epidemiology veröffentlicht wurde.

Anzeige

Die Zahl der Klinikaufnahmen stieg zwei Tage nach einem starken Schneefall sprunghaft an, und zwar um 23 Prozent. Dies ist eines der Ergebnisse, das sich in der Arbeit von Wissenschaftlern der Harvard T.H. Chan School of Public Health abzeichnete, die sich mit rauem Winterwetter und dessen Auswirkung auf die Gesundheit beschäftigt hatten. Was genau den gefundenen Trends zugrunde liegt, können die Wissenschaftler noch nicht sagen. Bekannt ist unter anderem, dass Schneeschippen einen Herzinfarkt begünstigen kann. Denkbar wäre aber auch, dass Menschen mit Gesundheitsproblemen bei Schneefall zunächst im Haus bleiben. Die Zwei-Tages-Verzögerung könnte wiederum mit den Schwierigkeiten zu tun haben, bei winterlichen Wetterbedingungen zum Krankenhaus zu kommen.

Die Wissenschaftler hatten sich allerdings nicht nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen gewidmet, sondern auch mit durch die Kälte verursachten Problemen wie Frostbeulen, Stürzen und Verletzungen. Es zeigte sich, dass bei starkem Schneefall von über 25 Zentimetern 3,7 Prozent mehr Menschen wegen Erfrierungen ins Krankenhaus kamen als an schneefreien Tagen. Innerhalb von sechs Tagen nach moderatem Schneefall mit 13 bis 25 Zentimetern wurden zudem 18 Prozent mehr Menschen als durchschnittlich wegen Stürzen in Krankenhäuser aufgenommen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen