Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Leben intelligentere Menschen länger?

Aktuelles

Intelligenz im Kindesalter senkt das Risiko im Alter an einigen der Haupttodesursachen zu sterben.

Kinder mit einem hohen IQ haben laut einer neuen Studie ein geringeres Risiko für einen vorzeitigen Tod.
© Bounlow-pic - Fotolia.com

Do. 29. Juni 2017

Leben intelligentere Menschen länger?

Wer als Kind einen höheren Intelligenzquotienten (IQ) hat, lebt einer neuen Studie aus Großbritannien zufolge mit einem geringeren Risiko für einen vorzeitigen Tod. Eine wichtige Komponente scheint in diesem Zusammenhang der Lebensstil zu sein, speziell das Rauchen.

Anzeige

Studienteilnehmer, die mit elf Jahren bei einem Intelligenztest bessere Ergebnisse erzielten, hatten ein geringeres Risiko, im Studienzeitraum von knapp 80 Jahren zu sterben. Dies galt für viele der Haupttodesursachen wie Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Schlaganfall und Demenz, wie Forscher von der University of Edinburgh im Fachblatt The BMJ berichten. Im Hinblick auf Krebs zeigte sich dieser Zusammenhang allerdings nicht. Eine Ausnahme waren Krebserkrankungen, die mit Rauchen in Verbindung stehen, insbesondere Lungen- und Magenkrebs.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Lebensstil, speziell das Rauchen, mitverantwortlich für den Zusammenhang zwischen Intelligenz und Sterblichkeit ist – sprich, dass intelligentere Menschen möglicherweise gesünder leben. Da die Verbindung aber auch dann noch bestehen blieb, nachdem die Forscher das Rauchen und den sozioökonomischen Status der Personen berücksichtigt hatten, gehen sie davon aus, dass diese Faktoren zwar eine Rolle spielen, aber nicht allein für die Unterschiede verantwortlich sind. Denkbar wäre etwa auch, dass der IQ vielleicht mit anderen, möglicherweise genetischen Faktoren zusammenhängt, die mit Langlebigkeit in Verbindung stehen. Die Wissenschaftler hatten für die Studie Daten von mehr als 33.000 Männern und 32.000 Frauen ausgewertet, die 1936 in Schottland geboren und bis Dezember 2015, also einem Alter von 79 Jahren, verfolgt worden waren.

HH


Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen