Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Diabetes-Risiko auch bei Schlanken

Aktuelles

Auch Schlanke können Typ-2-Diabetes bekommen.

Schlank zu sein ist kein Garant für einen gesunden Stoffwechsel, wie eine neue Studie zeigt.
© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Fr. 04. August 2017

Typ-2-Diabetes: Hohes Risiko auch bei Schlanken

Schlank bedeutet nicht per se auch gesund: Einer neuen Studie zufolge hat fast jeder fünfte schlanke Mensch einen geschädigten Stoffwechsel und damit ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Einen Hinweis darauf geben dünne Beine.

Anzeige

Etwa 18 Prozent der schlanken Studienteilnehmer hatten einen gestörten Stoffwechsel und zeigten zwei oder mehr Risiko-Parameter des metabolischen Syndroms. Zu diesen zählen bauchbetonte Fettleibigkeit, ein gestörter Fettstoffwechsel, Bluthochdruck, Insulinresistenz beziehungsweise gestörte Glukosetoleranz. Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes sei im Vergleich zu Stoffwechsel-Gesunden um mehr als das Dreifache erhöht. Es sei sogar höher als das von metabolisch gesunden übergewichtigen Menschen, wie die Forscher der Universität Tübingen, des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung und des Helmholtz Zentrums München in der Fachzeitschrift Cell Metabolism berichten.

Ein genauerer Blick auf Körperfett, Fettverteilung und dem Fettanteil in der Leber zeigte, dass bei Betroffenen offenbar eine Fehlfunktion bei der Fettspeicherung vorliegt, so dass kaum Fett am Oberschenkel anlagert wird. Bei Menschen mit Übergewicht seien dagegen eine nicht-alkoholische Fettleber und ein erhöhter Bauchfettanteil die größten Risikofaktoren für eine Stoffwechselstörung, so die Forscher. Aufgrund ihrer Erkenntnisse empfehlen die Wissenschaftler, dass schlanke Menschen, bei denen zwei oder mehr Parameter des metabolischen Syndroms vorliegen und die kaum Fett an den Beinen speichern, sorgfältig untersucht werden sollten, um mögliche Stoffwechselerkrankungen früh zu erkennen. Darüber hinaus sei es wichtig, die unterschiedlichen Untergruppen von schlanken und übergewichtigen Menschen für klinische Studien zu definieren, um das metabolische Risiko von schlanken und übergewichtigen Menschen besser abzugrenzen und so bessere Empfehlungen hinsichtlich des Lebensstils und der medizinischen Behandlung geben zu können.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen