Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Bakterien mit Zwiebeln bekämpfen?

Aktuelles

Zwiebeln haben offenbar eine antibakterielle Wirkung.

Forscher haben möglicherweise eine neue Waffe im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen gefunden.
© Tyler Olson - Fotolia

Mi. 24. Januar 2018

Resistente Bakterien mit Zwiebeln bekämpfen?

Immer häufiger zeigen sich Bakterien, die Tuberkulose auslösen, resistent gegenüber Antibiotika. Jetzt haben Wissenschaftler aus Großbritannien herausgefunden, dass eine spezielle Art von Zwiebeln im Kampf gegen die gefährlichen Antibiotikaresistenzen helfen könnte.

Anzeige

Die Wissenschaftler um Dr. Sanjib Bhakta von der University of London hatten Extrakte aus den Zwiebeln des persischen Lauchs, Allium stipitatum, getestet, der wie Knoblauch, Zierlauch oder Zwiebeln zu den Lauchgewächsen gehört. Wie die Forscher in der Fachzeitschrift Scientific Reports berichten, waren vier unterschiedliche Verbindungen in der Lage, Bakterien bei multiresistenter Tuberkulose zu unterdrücken. Der vielversprechendste Kandidat mit dem höchsten therapeutischen Index hemmte das Wachstum der Bakterien sogar um fast 100 Prozent.

Die antibakteriellen Eigenschaften der Lauch-Extrakte könnten den Effekt bestehender Antibiotika-Behandlungen verbessern, so die Hoffnung der Forscher. Die chemischen Verbindungen könnten möglicherweise als Muster für die Herstellung neuer Medikamente dienen, mit denen sich antibiotikaresistente Tuberkulose-Bakterien bekämpfen lassen. Wenn Menschen an Tuberkulose erkranken, erhalten sie häufig nicht nur ein Antibiotikum, sondern einen Cocktail aus vier Antibiotika. Immer mehr Bakterien haben mittlerweile jedoch Resistenzen gegen diese Medikamente entwickelt und wirken nicht mehr richtig. In der Folge können sich die Bakterien vermehren und nicht nur dem Patienten selbst schaden, sondern auch auf andere Menschen übertragen werden.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen