Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Kalte Nase ist ein Hinweis auf Stress

Aktuelles

Gestresste Menschen haben eine kühlere Nase.

Forscher haben herausgefunden, dass sich Stress an der Nasenspitze ablesen lässt.
© khosrork - Fotolia.com

Mo. 05. März 2018

Kalte Nase ist ein Hinweis auf Stress

Viele Menschen müssen in ihrem Beruf auch unter Druck einen kühlen Kopf bewahren. Jetzt fanden britische Wissenschaftler heraus, dass der Kopf bei hohen mentalen Anforderungen tatsächlich kühler wird. Besonders deutlich zeigte sich dies an der Nase.

Anzeige

Offenbar gibt es eine deutliche Verbindung zwischen der Gesichtstemperatur und der psychischen Arbeitsbelastung von Studienteilnehmern, wie die Forscher der University of Nottingham berichten. Wie Aufnahmen mit Wärmebildkameras zeigten, verringerte sich die Gesichtstemperatur, wenn sich die Studienteilnehmer stark auf schwierige Aufgaben konzentrieren mussten. Am deutlichsten machte sich dieser Effekt an der Nasenspitze und oberhalb der Nebenhöhlen um die Nase herum bemerkbar, berichten die Forscher im Fachblatt Human Factors.

Den Grund für den Temperaturrückgang sehen sie in körperlichen Veränderungen bei Stress. So zeigte sich ebenfalls, dass sich bei Teilnehmern, die voll auf eine Aufgabe fokussiert waren, die Atemfrequenz veränderte, weil das autonome Nervensystem die Steuerung übernahm. Die Forscher halten es zudem für denkbar, dass sich der Blutfluss vom Gesicht stärker zum Gehirn hin verschiebt, wenn die Aufgaben anspruchsvoller werden. Dies müsse allerdings erst noch genauer untersucht werden.

"Die direkte Verbindung zwischen der Arbeitsbelastung und der Hauttemperatur war sehr beeindruckend. Wir hatten nicht erwartet, dass das Gesicht tatsächlich kälter wird", sagt Dr. Alastair Campbell Ritchie. Anhand der Gesichtstemperatur könnte es möglich werden, den Stress einer Person einfach zu überwachen. Eine solche Überwachung könne gerade bei Berufen wichtig sein, in denen eine starke psychische Belastung zu Versäumnissen und Fehlentscheidungen führen kann - speziell, wenn die Fehler tragische Folgen haben könnten.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen