Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Weibliche Brust durch ätherische Öle?

Aktuelles

Bestimmte ätherische Öle könnten bei Jungen zu einem unnormalen Brustwachstum führen.

Bestimmte ätherische Öle beeinflussen offenbar den Hormonhaushalt.
© juefraphoto - Fotolia.com

Di. 20. März 2018

Jungen: Weibliche Brust durch Lavendel- und Teebaumöl?

Inhaltsstoffe von Lavendel- und Teebaumöl wirken einer neuen Studie zufolge ähnlich wie weibliche Sexualhormone. Beobachtungen zeigen, dass vermehrter Kontakt zu diesen ätherischen Ölen bei Jungen vor der Pubertät zu einem unnormalen Brustwachstum führen kann.

Anzeige

Experimente an menschlichen Zellen zeigten, dass bestimmte ätherische Öle den Hormonhaushalt stören können. Dies berichten die Wissenschaftler um Tyler Ramsey vom National Institutes of Health in Bethesda, USA, im Fachmagazin Endocrine Society. Für die Studie wurden acht Bestandteile von Lavendel- und Teebaumöl untersucht. Bereits erste Versuche zeigten, dass die Substanzen ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen wirken und die Aktivität von Androgenen, wie beispielsweise Testosteron, hemmen. Dies könne bei Jungen unter anderem zu einem vermehrten Brustwachstum vor der Pubertät führen. Werden die Öle weggelassen, normalisiere sich die Brust wieder.

Problematisch hierbei sei, dass diese Öle in zahlreichen medizinischen und kosmetischen Produkten enthalten sind, wie etwa in Seifen, Cremes oder auch Parfums. Zudem werden sie häufig auch als Raumduft verwendet. "Unsere Studienergebnisse belegen, dass Lavendel- und Teebaumöl potentielle Gesundheitsrisiken bergen und weiter untersucht werden sollten", sagt Ramsey. Bedenklich sei außerdem, dass die acht untersuchten Stoffe auch in mindestens 65 weiteren ätherischen Ölen enthalten seien. Aufgrund ihrer Ergebnisse raten die Forscher, solche Öle mit Vorsicht zu verwenden.

SJG

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Signia geht im April auf Innovationstour

ABDAUnglaublich, was ein Hörgerät heute alles kann. Nicht mehr nur Medizinprodukt, sondern kleines Technikwunder. Erleben Sie die Innovationen rund um das Thema Hören im April live in Ihrer Stadt.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen