Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Kälte-Therapie hilft bei Dauer-Schnupfen

Aktuelles

Eine Kälte-Therapie könnte bei chronischem Schnupfen helfen.

Einige Menschen leiden - ob allergiebedingt oder nicht - ständig unter Schnupfen oder einer verstopften Nase.
© pictworks - stock.adobe.com

Mi. 29. August 2018

Kälte-Therapie hilft bei Dauer-Schnupfen

Jeder weiß, wie lästig es sein kann, wenn die Nase dauerläuft oder verstopft ist. Von einer recht ungewöhnlichen Schnupfen-Therapie berichten nun Forscher des Rush University Medical Center in Chicago, USA: Sie haben ein Kühlgerät entwickelt, das nach ihren Angaben chronischen Schnupfen lindern kann.

Anzeige

Bei der Therapie wird der hintere Bereich der Nase extrem gekühlt, indem ein kleines Kühlpad, das am Ende eines dünnen Stabs angebracht ist, durch das Nasenloch eingebracht und auf eine spezielle Stelle in der Nasenhöhle platziert wird, erklären Forscher um Dr. Pete Batra von der Rush University. Die frostige Temperatur unterbreche fehlerhafte Nervensignale, indem sie neuronale Signalwege zwischen Teilen des Nervensystems blockiert, die Schnupfen auslösen. Das verhindere die Entstehung einer laufenden oder verstopften Nase. Nachdem die Nase an der betreffenden Stelle für zehn bis 15 Minuten betäubt worden sei, werde der Patient 30 Sekunden auf jeder Nasenseite behandelt, beschreiben die Forscher die Prozedur.

Die häufigste Nebenwirkung seien eine zeitlich begrenzte stärke verstopfte Nase und vorübergehende Schmerzen oder Missempfindungen. Dies klinge aber in der Regel nach ein bis zwei Tagen ab. Viele Patienten hätten die Schmerzen zudem als gering einstuft. 4 von 5 Patienten hätten nach der Kältebehandlung von einer dauerhaften Verbesserung der Symptome berichtet, so die Forscher. Sie hoffen, dass die Kryotherapie für Patienten mit Symptomen einer chronischen Entzündung von Nase und Nebenhöhlen eine Alternative zu Nasensprays, Tropfen oder Tabletten darstellt, die derzeit bei der Behandlung von Einsatz kommen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen