Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Wann wir am meisten Kalorien verbrennen

Aktuelles

Zu einigen Tageszeiten verbrennen wir mehr Kalorien als sonst.

Eine Untersuchung zeigt: Am frühen Abend verbrennen wir mehr Kalorien als beispielsweise mitten in der Nacht.
© jolopes - Fotolia

Fr. 09. November 2018

Tageszeit bestimmt, wie viele Kalorien wir verbrennen

Je nachdem, wie spät es ist, verbrennt der Körper in Ruhe unterschiedlich viele Kalorien. Nachmittags und am frühen Abend sind es deutlich mehr als am frühen Morgen.

Anzeige

Wissenschaftler von der Harvard Medical School haben herausgefunden, dass unsere innere Uhr den Stoffwechsel beeinflusst: Die Anzahl an Kalorien, die wir während der Ruhezeit verbrennen, ändert sich ihren Untersuchungen zufolge mit der Tageszeit. Der Ruheenergieaufwand war in der Nacht am niedrigsten und etwa zwölf Stunden später, vom Nachmittag bis in den Abend, um etwa zehn Prozent höher. Auch die Nährstoffnutzung variierte im Tagesverlauf, sie war abends am niedrigsten und morgens am höchsten. Dies könnte dazu führen, dass Menschen mit unregelmäßigem Tagesablauf eher Gefahr laufen, an Gewicht zuzunehmen.

"Nicht nur was wir essen, sondern auch wann wir essen – und ruhen – wirkt sich darauf aus, wie viel Energie wir als Fett verbrennen oder speichern", sagt Jeanne Duffy von der Abteilung für Schlaf und zirkadiane Störungen am Brigham und Women's Hospital in Boston. "Regelmäßiges Essen und Schlafen ist für die allgemeine Gesundheit sehr wichtig."

Um Einflüsse von Aktivität, Schlaf-Wach-Zyklus und Ernährung auf den Stoffwechsel zu ermitteln, hatten die Forscher sieben Personen in einem speziellen Labor untersucht. Die Testpersonen hatten keinerlei Zeitangaben: Es gab keine Uhren, Fenster, oder Kontakt zur Außenwelt über Telefon und Internet. Ihnen wurden Zeiten vorgegeben, wann sie schlafen und aufstehen sollten. Jede Nacht wurden diese Zeiten um vier Stunden nach hinten verschoben, so als würden sie nach Westen reisen und die Erde pro Woche einmal umrunden. Auf diese Weise konnte sich ihre innere Uhr nicht anpassen und oszillierte in ihrem eigenen Tempo. Dadurch waren die Wissenschaftler in der Lage, ihre Stoffwechselrate zu verschiedenen biologischen Tageszeiten zu messen.

ZOU

Quelle: DOI 10.1016/j.cub.2018.10.005

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen