Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schenken macht länger Freude

Aktuelles

Jemanden zu beschenken, macht glücklich.

Anderen gegenüber großzügig zu sein, macht den Menschen besonders glücklich.
© luckybusiness - stock.adobe.com

Fr. 21. Dezember 2018

Schenken macht länger Freude

An das Glück, das wir nach einem bestimmten Ereignis oder einer Aktivität empfinden, gewöhnt man sich: Es nimmt mit jedem weiteren Ereignis ab. Anderen etwas zu geben, könnte jedoch eine Ausnahme von dieser Regel sein, denn in zwei Studien wurde beobachtet, dass die Freude, etwas immer wieder zu schenken, länger anhält als die Freude, wenn man es bekommt.

Anzeige

Schon in der Bibel steht: Geben ist seliger denn nehmen. Dies bestätigen die Psychologieforscher Ed O'Brien von der Universität in Chicago und Samantha Kassirer von der Northwestern University in Evanston in zwei Studien. Sie stellten fest, dass die Zufriedenheit ihrer Studienteilnehmer kaum nachließ, wenn sie anderen wiederholt Geschenke machten. Das war jedoch nicht der Fall, wenn sie mehrfach Geschenke erhielten, denn dann nahm die Zufriedenheit immer weiter ab.

"Die Forschung sagt, dass wir etwas Neues erleben müssen, wenn wir glücklich bleiben wollen. Unsere Forschung zeigt, dass dabei die Art der Aktivität wichtiger sein könnte als bislang angenommen: Wiederholtes Geben, selbst auf immer gleiche Art und Weise, erzeugt ein angenehmes Gefühl, je häufiger wir es tun", erklärt O'Brien.

In seinem Experiment erhielten 96 Teilnehmer fünf Tage lang täglich fünf Dollar und mussten es immer für denselben Zweck ausgeben. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip dazu aufgefordert, es entweder für sich selbst oder für eine andere Person zu verwenden. Abends bewerteten sie ihre Ausgabe und ihre Zufriedenheit.

In einem weiteren Experiment machte auch das Spenden von geringen Spielgewinnen die Teilnehmer länger glücklich, als wenn sie sie selbst behielten.

Warum das so ist, weiß man nicht genau. Die Forscher nehmen an, dass Menschen, die etwas bekommen, sich gern mit anderen vergleichen. Wenn sie sich dagegen auf eine Aktion konzentrieren, denken sie möglicherweise weniger an den Vergleich mit anderen, sondern erleben das Geben als ein Ereignis, das glücklich macht. Ein Gefühl der sozialen Verbindung und Zugehörigkeit könnte dabei ebenfalls eine Rolle spielen.

ZOU

Quelle: DOI 10.1177/0956797618814145

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen