Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Zweisprachige Babys sind aufmerksamer

Aktuelles

Wenn Eltern mit ihrem Baby reden, richtet sich das Aufmerksamkeitssystem der Kleinen auf die Sprache der Eltern.

Auch wenn sie noch nicht selber sprechen können, lauschen Babys aufmerksam den Worten ihrer Eltern.
© Jacob Lund - stock.adobe.com

Do. 31. Januar 2019

Babys sind aufmerksamer, wenn sie zwei Sprachen hören

Schon sechs Monate alte Babys profitieren davon, zweisprachig aufzuwachsen. In zwei Studien untersuchten die Wissenschaftler aus Großbritannien die Aufmerksamkeit und das Lernen von Babys, indem sie ihre Augenbewegungen analysierten.

Anzeige

Es stellte sich heraus, dass Babys, die regelmäßig zwei Sprachen hörten, Regeländerungen schneller erfassten als Kinder, die einsprachig aufwuchsen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ihre Aufmerksamkeit durch die zwei Sprachen stärker trainiert wird, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Developmental Science. "Durch die Untersuchung von Säuglingen – einer Bevölkerungsgruppe, die noch keine Sprache spricht – haben wir entdeckt, dass der eigentliche Unterschied zwischen ein- und zweisprachigen Individuen im späteren Leben nicht in der Sprache selbst liegt, sondern im Aufmerksamkeitssystem, das auf die Sprache gerichtet ist", sagte Ellen Bialystok, Professorin für Psychologie an der Universität York. Die Forscher halten dies für besonders wichtig, weil Aufmerksamkeit die Basis für sämtliche Denk- und Wahrnehmungsprozesse ist.

Die Wissenschaftler hatten den Babys Bilder auf einem Bildschirm gezeigt und währenddessen ihre Augenbewegungen aufgezeichnet. Die Bilder wurden auf unterschiedlichen Positionen des Bildschirms gezeigt: Erschien eine bestimmte Farbkombination in der Mitte des Bildschirms, folgte das nächste Bild zum Beispiel auf der rechten Seite des Bildschirms, bei einer anderen Farbkombi auf der linken Seite. Alle Babys waren in der Lage, diese Regeln zu erlernen. In einer zweiten Untersuchung wurden nach einer gewissen Zeit die Regeln verändert. Die Kinder, die regelmäßig zwei Sprachen hörten, erfassten die Regeländerung schneller als die einsprachig erzogenen.

ZOU

Quelle: DOI 10.1111/desc.12797


Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen