Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Chips-Steuer in Ungarn

Aktuelles

Chipsteller

Steuern auf Chips: Dass da noch niemand früher drauf gekommen ist.
© martinlee - Fotolia

Di. 12. Juli 2011

Kampf den Kilos – "Chips-Steuer" in Ungarn

Im Kampf gegen Übergewicht geht Ungarn einen ungewöhnlichen Weg: Ab dem 1. September 2011 gilt eine sogenannte "Chips-Steuer", die die Ungarn vor ungesundem Fast Food schützen soll.

Anzeige

Dass Fast Food fetthaltig, zu süß, zu salz- und kalorienreich ist, ist keine Neuigkeit. Dass ein Land eine Steuer auf ungesunde Fertigprodukte erhebt, hingegen schon. Ab dem 1. September gilt in Ungarn eine Sonderabgabe für übermäßig gesalzene, kohlenhydrat- oder fetthaltige Fertigprodukte. Diese bezieht sich auch auf industriell gefertigte Getränke.

Das ungarische Parlament hat die Sonderabgabe am Montag beschlossen, weil es sich um den Gesundheitszustand der Landsleute sorgt. Der allgemeine Gesundheitszustand der Ungarn hinke im Vergleich mit anderen Ländern hinterher. Das Parlament hat mit dieser Steuer vor allem die Produkte von Fast-Food-Ketten im Auge, vor denen es die Bevölkerung schützen möchte.

Künftig sollen die Hersteller der ungesunden Lebensmittel zahlen. Stammen die Produkte aus dem Ausland werden die ungarischen Vertriebsunternehmen abgabepflichtig. Wie die Regelung mit traditionellen einheimischen Lebensmitteln wie fetthaltigen Wurstwaren umgeht, ist noch nicht genau bekannt.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gelenkschmerzen durch Regenwetter?

Einer neuen Studie zufolge ist diese verbreitete Annahme nur ein Mythos.

Woher Übelkeit nach dem Rauchen kommt

Dafür sorgt ein Hormon, das auch für Morgenübelkeit bei Schwangeren verantwortlich ist.

Gibt es die Männergrippe doch?

Männer könnten unter einer Erkältung tatsächlich stärker leiden als Frauen.

Senioren: Videospiele beugen Demenz vor

Die Spiele wirken dem geistigen Abbau im Alter offenbar entgegen.

Sport verändert die Darmflora

Bewegung erhöht die Zahl an Darmbakterien, die Entzündungen bekämpfen und Energie liefern.

Weltall: Welche Keime leben auf der ISS?

Bakterien entwickeln sich auf der Raumstation ISS ähnlich gut wie zu Hause.

Wie viele Bakterien in einem Sandkorn leben

In jedem Körnchen tummeln sich so viele Bewohner wie in Städten wie Flensburg.

Späterer Schulstart gleich mehr Schlaf?

Würde die Schule später beginnen, bekämen Kinder deutlich mehr Schlaf.

Vanille-Extrakt bei Schuppenflechte?

Der bekannte Aromastoff Vanillin könnte bei der Hautkrankheit helfen.

Graue Haare: Gefahr für das Herz?

Bei Männern unter 40 deuten graue Haare und Haarausfall auf ein erhöhtes Risiko hin.

Schützt die Ehe vor Demenz?

Singles und Witwer leiden häufiger unter der gefürchteten Krankheit.

3 Tassen Kaffee verlängern das Leben

Kaffee-Trinker haben offenbar ein geringeres Risiko für zahlreiche Krankheiten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen