Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Cola und Co. fördern Gewalt

Aktuelles

Teenager trinkt Cola

Teenager, die große Mengen Softdrinks wie Cola trinken, benehmen sich deutlich häufiger aggressiv.
© Jörg Beuge - Fotolia

Mi. 26. Oktober 2011

Softdrinks machen Teenager aggressiv

Teenager, die große Mengen zucker- und kohlenhydratreicher Softdrinks wie Cola oder Limonade trinken, benehmen sich deutlich häufiger aggressiv. Das behaupten Wissenschaftler in einer Studie, die im amerikanischen Fachblatt Injury Prevention erschienen ist. Demnach tragen Heranwachsende, die mehr als fünf Dosen solcher Sprudelgetränke pro Woche verbrauchen, häufiger Waffen und üben öfter Gewalt gegen Gleichaltrige oder Geschwister aus.

Anzeige

Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler 1878 Teenager im Alter von 14 bis 18 Jahren an 22 öffentlichen Schulen in Boston, USA. Die Schüler wurden gefragt, wie viele Dosen zucker- und kohlenhydratreicher Softdrinks sie in den vergangenen Tagen zu sich genommen hatten. Dann teilten die Wissenschaftler die Jugendlichen in zwei Gruppen ein: diejenigen, die bis zu vier Dosen Cola und Co. in der Woche tranken und diejenigen, die mehr als fünf Dosen in der Woche tranken. Zu dieser zweiten Gruppe zählten immerhin 30 Prozent der Befragten.

Dann fragten die Wissenschaftler die Schüler, wie oft sie im letzten Jahr Gewalt gegen ihre Eltern, Geschwister, Mitschüler oder ihren Partner angewendet hatten und ob sie eine Waffe oder ein Messer getragen hätten. Zudem wurden der Alkohol- und Zigarettenkonsum erfragt. Das Ergebnis: Schüler mit hohem Limo-Verbrauch rauchten häufiger und tranken eher Alkohol als diejenigen, die Softdrinks seltener zusprachen. Unabhängig von diesen Faktoren zeigte sich, dass je mehr zuckerhaltige Sprudelgetränke die Kids konsumierten, desto häufiger trugen sie Waffen und desto gewaltbereiter waren sie. Was genau dieses Verhalten fördert, ist noch unklar. Es könnten der Koffeingehalt der Getränke, ihr Zuckergehalt oder andere Faktoren sein.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Musik und Sprachen helfen dem Gehirn

Bei Musikern und Menschen, die zweisprachig sind, arbeitet das Gehirn effizienter.

Narzissmus an den Augenbrauen ablesen

Die Form und Fülle der Brauen verrät offenbar einiges über die Persönlichkeit.

Männer: Lange Beine sind attraktiver

Frauen bevorzugen offenbar Männer mit längeren Beinen, wie eine Studie zeigt.

Fett und Süßes blockieren Ess-Bremse

Eine energiereiche Ernährung kurbelt den Drang zu essen weiter an.

Osteoporose-Mittel bekämpft Haarausfall

Eine interessante Nebenwirkung könnte der Glatze Einhalt gebieten.

Lernschwäche oder doch nur Allergie?

Bei jungen Kindern können sich die Symptome sehr ähneln.

Warum ein Foto pro Tag glücklich macht

3 Gründe sprechen dafür, täglich ein Foto zu machen und es im Internet zu posten.

Helfen Bakterien bei Neurodermitis?

Ein Spray mit Hautbakterien könnte die Symptome der Krankheit lindern.

Sauna senkt das Schlaganfall-Risiko

Wer mehrmals pro Woche sauniert, senkt damit sein persönliches Risiko für einen Schlaganfall.

Kinder: Musik hören stärkt Familienbande

Hören Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Musik, stärkt das die Bindung.

Neugierige Kinder haben bessere Noten

Die Freude am Forschen und Entdecken wirkt sich auch auf die schulischen Leistungen aus.

Vitamin B6 hilft, sich an Träume zu erinnern

Das Vitamin hat offenbar einen positiven Einfluss auf das Traumgedächtnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen