Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Darmkeime für den Klimaschutz

Aktuelles

Känguru

Eine wichtige Entdeckung bei einer Känguru-Art könnte dem Klimaschutz nutzen.
© csld - Fotolia.com

Mo. 04. Juli 2011

Darmkeime für den Klimaschutz

Rindvieh und die Rindermast sind wegen ihrer "Abluft" bereits vor einiger Zeit in die Kritik geraten.

Die Wiederkäuer produzieren mit ihren Blähungen das klimaschädigende Gas Methan. US-amerikanische Forscher haben nun festgestellt, warum eine kleine Känguru-Art, die Wallabys, bezogen auf ihre Nahrungsaufnahme nur ein Fünftel der Methan-Menge eines Rindes produziert. Die Entdeckung könnte auch dem Klima nutzen.

Anzeige

Grund für die geringere Methan-Bildung ist eine bestimmte Mikrobenart in der Zusammensetzung der Känguru-Darmflora. Diese scheint die Wallaby-Nahrung so vorzuverdauen, dass als Endprodukte klimaneutrale Bersteinsäure-Salze entstehen. Außerdem scheinen diese speziellen Mikroben Kohlendioxid und Wasserstoff "verdauen" zu können, welche somit den Methan-bildenden Bakterien nicht mehr als Futter zur Verfügung stehen.

Was zunächst nach einem sehr theoretischen Interesse möglicherweise verschrobener Forscher klingt, könnte durchaus einen praktischen Nutzen haben. So wollen die Wissenschaftler die Wallaby-Darmmikroben daraufhin untersuchen, ob sie sich als eine Art probiotische Behandlung für Rindvieh eignen, um deren Ausstoß klimaschädigender Darmgase zu vermindern.

MP

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Magersucht trotz Normalgewicht?

Nicht alle an Magersucht erkrankten Patienten sind zu dünn.

Bessern Pflanzen die Luftqualität?

Offenbar ist der Effekt viel geringer als bislang angenommen.

Asthma-Symptome durch Refluxkrankheit?

In einigen Fällen ist Asthma gar nicht die Ursache für hartnäckige Atemprobleme.

E-Sport-Profis fordern Sportmedizin heraus

Obwohl die Sportart im Sitzen ausgeführt wird, ist die Verletzungsgefahr hoch.

Diabetes-Medikament gegen Nikotinsucht?

Ein bekannter Wirkstoff könnte Entzugserscheinungen lindern, die beim Rauchstopp auftreten.

Wie gesund ist Fußball für Sportmuffel?

Fußballspielen bringt Sportmuffeln offenbar keine großartigen gesundheitlichen Vorteile.

Kinder lieber nicht anflunkern

Forscher haben herausgefunden, dass auch kleine Lügen langfristige Konsequenzen haben können.

Küstenbewohner sind psychisch gesünder

Die Nähe zum Meer wirkt sich positiv auf die Seele und das Wohlbefinden aus.

Fischöl-Kapseln gegen Depressionen

Eine gesunde Ernährung und zusätzlich Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Psyche aus.

Blutvergiftung mit Vitamin C behandeln?

Die intravenöse Gabe von Vitamin C verbessert die Überlebenschance bei einer Sepsis.

Optimismus schützt vor Herzkrankheiten

Bei positiv gestimmten Menschen treten schwere Herzkrankheiten seltener auf.

Resistente Keime in Waschmaschinen?

Kürzlich wurden gefährliche Erreger in der Waschmaschine einer Kinderklinik gefunden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen