Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Die Wahrnehmung verändert sich

Aktuelles

Wald

Wald oder Bäume? Die Antwort liegt im Alter des Betrachters.
© R. Freund

Di. 26. Juli 2011

Ältere Menschen sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht

Die visuelle Wahrnehmung verändert sich mit dem Alter: Wenn man jungen Menschen ein Bild mit vielen Bäumen zeigt, sehen sie einen Wald. Mit zunehmendem Alter werden aber eher die einzelnen Bäume wahrgenommen als der Wald im Ganzen. Wissenschaftler sind überzeugt, dass dies ein Zeichen dafür ist, dass sich die Geschwindigkeit verändert, mit der das Gehirn visuelle Reize verarbeitet.

Anzeige

Eine Gruppe italienischer Forscher wollen herausfinden, wie sich die Fähigkeit des Gehirns verändert, Details und die Gesamtansicht eines Bildes zu verarbeiten. Dazu zeigten sie jungen und älteren gesunden Testpersonen Bilder von Buchstaben, die wiederum aus anderen Buchstaben zusammengesetzt waren (siehe Beispiel).

E E E E E
E
E
E E E E
E
E
E

Das Ergebnis: Die älteren Probanden fanden es schwieriger, sich auf das Gesamtbild zu konzentrieren, im Beispiel also das "F" zu erkennen. Stattdessen fokussierten sie auf die einzelnen Buchstaben, im Beispiel das "E". Die Forscher erklären das mit Unterschieden in der sogenannten "Gestalt-Wahrnehmung", einer speziellen Form der visuellen Wahrnehmung. Gestalt-Wahrnehmung bezeichnet die Neigung des Gehirns, ähnliche kleine Objekte eines Bildes als Teil eines Ganzen zu betrachten.

Die Forscher veränderten in der Studie die Anzahl der kleinen Einzelbuchstaben, die den großen Buchstaben formten. Normalerweise ist es umso einfacher, den großen Buchstaben zu sehen, umso kleiner die Einzelbuchstaben sind. Dies traf für die jüngeren Studienteilnehmer auch zu. Den älteren hingegen half auch die Variation der Einzelbuchstaben nicht – sie erkannten den großen Buchstaben deutlich später als die jüngeren Menschen, egal aus wie vielen Buchstaben er zusammengesetzt war.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schweizer-Käse-Knochen entdeckt

Der Knochen könnte mit zunehmenden Alter für Rückenbeschwerden sorgen.

Spätere Wechseljahre durch mehr Sex?

Frauen, die häufig Sex haben, kommen offenbar später in die Menopause.

Keime in der Waschmaschine

Besonders in einem Bereich der Maschine sammeln sich viele Bakterien.

Schlafapnoe: weniger Zungenfett, mehr Luft

Gezieltes Abnehmen hilft Menschen mit obstruktiver Schlafapnoe.

Grüner Tee verlängert das Leben

Besonders deutlich ist der Effekt bei langjährigen Teetrinkern.

Körpertemperatur sinkt seit Jahrzehnten

Der Grund dafür liegt offenbar nicht in abweichenden Messmethoden.

Magenspiegelung mit Kamera-Kapsel?

Durch eine neue Erfindung könnte die Untersuchung künftig auch beim Hausarzt möglich sein.

Mit Ultraschall gegen Alzheimer?

Mit einer neuen Methode lässt sich die Gedächtnisleistung offenbar wieder verbessern.

Selbstloses Verhalten lindert Schmerzen

Verschiedene Experimente zeigen, dass Altruismus das Schmerzempfinden senkt.

Sport schützt die graue Hirnsubstanz

Ausdauersport hat eine besonders positive Wirkung auf die Hirngesundheit.

Vollmilch macht Kinder nicht dick

Forscher haben untersucht, wie sich Vollmilch und fettarme Milch auf das Gewicht auswirken.

Weihnachtsbäume nachhaltig recyceln

Aus Tannennadeln könnte sich beispielsweise Wandfarbe herstellen lassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen