Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Effekt von Radioaktivität

Aktuelles

Operation

Eine kleine Studie zeigt, dass Herzchirurgen, die bei Katheter-Operationen einer geringen Dosis Röntgenstrahlung ausgesetzt sind, davon sogar profitieren.
© BVMed

Mi. 24. August 2011

Geringe Strahlendosen können dem Menschen helfen

Studie mit überraschendem Ergebnis: Herzchirurgen, die bei der täglichen Arbeit einer geringen Dosis Röntgenstrahlung ausgesetzt sind, nehmen daran keinen Schaden. Ganz im Gegenteil.

Anzeige

Anscheinend führen geringe Strahlenmengen dazu, dass körpereigene Schutzmechanismen angekurbelt werden und der Mensch vor den Folgen einer höheren Strahlenbelastung gefeit wäre. So das Resultat einer kleinen italienischen Studie, deren Ergebnisse jetzt im "European Heart Journal" veröffentlicht wurden. Eigentlich dachte man, dass Röntgenstrahlung in jedem Fall Krebs auslösen könne. Offensichtlich entwickelt ein Körper, der dauerhaft einer niedrigen Strahlung ausgesetzt ist, aber eine gewisse Immunität.

Herzchirurgen, die mit Hilfe von Kathetern operieren, benötigen Röntgenstrahlung, um den richtigen Weg zum Herzen durchs Adergeflecht des Patienten zu finden. Dabei sind sie selbst einem geringen Teil der Strahlung ausgesetzt. Die italienischen Wissenschaftler hatten nun Blutwerte von zehn Herzärzten und zehn Ärzten ohne Strahlenbelastung verglichen. Im Blut der Herzchirurgen fanden sich dabei vermehrt Stoffe der körpereigenen Abwehr gegen schädliche Einflüsse.

Schon der im 16. Jahrhundert lebende Arzt Paracelsus wusste: "Allein die Dosis macht das Gift".

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leben beschäftigte Menschen gesünder?

Betriebsame Menschen treffen oft bessere Entscheidungen für die eigene Gesundheit.

Warum wir Wespen unterschätzen

Viele empfinden die Tiere als nutzlos, nervig und aggressiv - zu Unrecht, sagt ein Forscher.

Krebsmedikamente aus Muscheln?

Eine solche Therapie könnte vor allem Kindern zugute kommen.

Zumba ist gefährlicher als Salsa

Das Verletzungsrisiko beim Salsa ist deutlich geringer, als man annehmen würde.

Die Geologie von Nierensteinen

Geologen und Ärzte haben gemeinsam die Natur von Nierensteinen erforscht.

Diese Frauen riechen für Männer besser

Ein bestimmter Hormon-Mix wirkt auf Männer besonders anziehend.

Schoko-Tablette statt bitterer Medizin?

Forscher haben speziell für Kinder eine Pille entwickelt, die nach Schokolade schmeckt.

Mehr Vertrauen ins Bauchgefühl

Forscher haben analysiert, warum Intuition oft Logik schlägt.

Verschleimt Milch die Atemwege?

Ein Experte klärt auf, was es mit dem weit verbreiteten Mythos auf sich hat.

Darmflora: Probiotika doch nicht nützlich?

Gängige Probiotika sind offenbar nicht immer für jeden nützlich und harmlos.

Unter Zeitdruck zeigt sich das wahre Ich

Bei schnellen Entscheidungen greift der Mensch auf bekannte Verhaltensmuster zurück.

Schwanger: Seitenlage dank Bauchgurt

Eine einfache Methode könnte werdenden Müttern helfen, nachts auf der Seite zu schlafen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

Unbehandelt schreiten Begleiterscheinungen der Rosacea schnell voran. Dies kann Symptome wie entzündliche Papeln und Pusteln mit sich bringen. Das Gesicht, besonders die Stirn, Nase und Wangen, sind davon sichtbar betroffen.
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen