Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Effekt von Radioaktivität

Aktuelles

Operation

Eine kleine Studie zeigt, dass Herzchirurgen, die bei Katheter-Operationen einer geringen Dosis Röntgenstrahlung ausgesetzt sind, davon sogar profitieren.
© BVMed

Mi. 24. August 2011

Geringe Strahlendosen können dem Menschen helfen

Studie mit überraschendem Ergebnis: Herzchirurgen, die bei der täglichen Arbeit einer geringen Dosis Röntgenstrahlung ausgesetzt sind, nehmen daran keinen Schaden. Ganz im Gegenteil.

Anzeige

Anscheinend führen geringe Strahlenmengen dazu, dass körpereigene Schutzmechanismen angekurbelt werden und der Mensch vor den Folgen einer höheren Strahlenbelastung gefeit wäre. So das Resultat einer kleinen italienischen Studie, deren Ergebnisse jetzt im "European Heart Journal" veröffentlicht wurden. Eigentlich dachte man, dass Röntgenstrahlung in jedem Fall Krebs auslösen könne. Offensichtlich entwickelt ein Körper, der dauerhaft einer niedrigen Strahlung ausgesetzt ist, aber eine gewisse Immunität.

Herzchirurgen, die mit Hilfe von Kathetern operieren, benötigen Röntgenstrahlung, um den richtigen Weg zum Herzen durchs Adergeflecht des Patienten zu finden. Dabei sind sie selbst einem geringen Teil der Strahlung ausgesetzt. Die italienischen Wissenschaftler hatten nun Blutwerte von zehn Herzärzten und zehn Ärzten ohne Strahlenbelastung verglichen. Im Blut der Herzchirurgen fanden sich dabei vermehrt Stoffe der körpereigenen Abwehr gegen schädliche Einflüsse.

Schon der im 16. Jahrhundert lebende Arzt Paracelsus wusste: "Allein die Dosis macht das Gift".

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Wie sich Erinnerungen manipulieren lassen

Eine neue Studie zeigt, dass man seinem Gedächtnis nicht immer trauen kann.

4 Fehler bei der Geschenke-Suche

Wissenschaftler haben analysiert, welche Präsente besonders gut ankommen.

Schmalere Becken durch Kaiserschnitt?

Durch die moderne Medizin verändert sich der Körper der Frau.

Mehr Sport - mehr Sperma

Eine gewisse Art von Training wirkt sich besonders positiv aus.

Passivrauch macht Haustiere krank

Auch bei Hund, Katze & Co. steigt das Risiko für Krebs und andere Krankheiten.

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen