Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Emotionen bei Videospielern

Aktuelles

Videospieler

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung machen Ballerspiele weit weniger aggressiv als Sport-Videospiele.
© Dron - Fotolia

Mi. 10. August 2011

Sport-Videospiele machen aggressiver als Baller-Spiele

Sport-Videospiele wühlen den Menschen emotional mehr auf als Baller-Spiele. Zu diesem überraschenden Ergebnis kamen britische Psychologen nachdem sie die Hirnströme von Video-Spielern gemessen hatten.

Bei jemandem, der die berühmte Fußball-Partie Deutschland gegen England des Weltmeisterschaftsfinales von 1966 am PC nachspielt, "brennen womöglich die Synapsen durch". Auf jeden Fall ist einer, der Fußball oder andere Sportarten am PC nachspielt, emotional hochgradig erregt. Das sagen zumindest Dr. Simon Goodson und Dr. Sarah Pearson von der Universität von Huddersfield in England. Die beiden haben mit einem sogenannten EEG-Netz die Hirnaktivität von Testpersonen bei verschiedenen Video-Spielen gemessen.

Anzeige

Die überraschende Erkenntnis: Baller-Spiele, denen man nachsagt, sie verursachten Aggressionen und motivierten jugendliche Amokläufer, lösen im Gehirn weit weniger Regung aus als Sport-Spiele. Auch wer in der virtuellen Welt einen Sportwagen lenke, habe mehr negative Gefühle als jener Spieler, der gerade als Soldat ein Alien von der Bildfläche "puste".

Die britischen Psychologen wollten dem Aggressions-Potenzial der Ballerspiele auf den Grund gehen. Auch sie waren von den Ergebnissen überrascht, haben aber schon eine Erklärung parat. Danach seien sowohl Sport-Spiele als auch Auto-Renn-Spiele wesentlich näher an der Realität der Video-Spieler und deswegen "erlebbarer". Die Gewalt-Spiele seien letztlich zu oberflächlich und weit ab vom Alltag, als dass sie einen emotional aufwühlten.

Die Wissenschaftler betonten abschließend jedoch, dass weder Sport-Spiele einen zum Massenmörder machten, noch dass sie glaubten, dass Gewalt-Spiele harmlos seien.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Brillen mit Blaufilter verbessern den Schlaf

Die Sehhilfe schirmt das blaue Licht von PC-Bildschirmen und Smartphones ab.

Sport am Morgen senkt das Krebs-Risiko

Bewegung in den Morgenstunden hat offenbar einen besonders positiven Effekt.

Weniger Lärm in der Corona-Pandemie

Während der Lockdowns ist die Lärmbelastung in Städten stark gesunken.

Mehr Herzinfarkte bei Präsidentschaftswahl

Kurz nachdem Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, kam es zu mehr Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Zucker zur Therapie bei Multipler Sklerose?

Ein spezieller Zucker könnte das Myelin reparieren, das bei MS beschädigt ist.

Schlaganfall-Therapie mit Blutdruckmanschette

Eine ungewöhnliche Therapie verbessert die Erholung nach einem Schlaganfall.

Macht Corona Männer unfruchtbar?

Das Coronavirus könnte auch die Hoden befallen. Alle Fakten dazu lesen Sie hier.

Stuhl-Transplantation für ewige Jugend

Versuche mit Mäusen zeigen, wie stark sich die Darmflora auf das Gehirn auswirkt.

Darum bevorzugen Erkältungsviren Kälte

Es gibt eine Erklärung dafür, warum wir im Herbst und Winter häufiger krank werden.

Covid-19 infiziert auch Träume

Viele Menschen leiden während der aktuellen Corona-Pandemie unter Albträumen.

Raps- statt Sojaschnitzel?

Aus Rapsproteinen könnte sich Fleischersatz herstellen lassen.

Tätowierte Haut schwitzt weniger

Gerade bei stark tätowierten Menschen könnte das zum Problem werden, warnen Forscher.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen