Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Gesamtes Gehirn belohnt den Sieger

Aktuelles

Zwei Mädchen spielen Schnick-Schnack-Schnuck.

Stein-Schere-Papier: Beim Gewinner freut sich das gesamte Gehirn.
© Ramona Heim - Fotolia

Do. 06. Oktober 2011

Der Mensch ist ein Belohnungstier

Ob Schnäppchenjagd, Gewinn im Spiel oder Drogensucht: Vielfach ist dabei von den sogenannten Belohnungszentren im Gehirn die Rede. Dies sind diejenigen Bereiche des Gehirns, in denen die Nervenzellen und der Botenstoff Dopamin bei positiven Erlebnissen besonders aktiv sind. Die Belohnungsreaktion beeinflusst das menschliche Verhalten maßgeblich. Forscher aus USA haben nun herausgefunden, dass nicht nur ein Teil, sondern das gesamte Gehirn reagiert, wenn es "in der Kasse klingelt".

Anzeige

"Unser Gehirn ist darauf ausgelegt, unsere Chance, zu überleben und Nachkommen zu zeugen, zu steigern. Daher sollte Belohnung ein wichtiger Teil sein, der im gesamten Gehirn verankert ist", vermutete der Psychologe Timothy Vickery von der Universität Yale in New Haven, USA. Um diese These zu überprüfen, machten er und seine Kollegen mittels einer neuartigen Technik Hirnscans von Testpersonen, die "Stein, Schere, Papier" spielten. Bei den Gewinnern wurden im gesamten Gehirn Muster sichtbar, die eine Reaktion auf das positive Erlebnis abbildeten.

Vickery hält das Dopamin-Netzwerk in den Belohnungszentren nach wie vor für die zentrale Stelle, an der Belohnungsreize im Gehirn verarbeitet werden. "Unsere neue Erkenntnis dabei ist jedoch, dass sich die Belohnungsinformation im Gehirn viel weiter ausbreitet als bisher angenommen." Der Mensch ist also ein noch größeres "Belohnungstier" als bisher angenommen.

RF

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Appetit durch Geruch vertreiben?

Wer Lust auf Pizza oder Kekse hat, riecht am besten erstmal länger daran.

Fördert Knochenbrühe die Gesundheit?

Beim Kochen von Tierknochen entstehen Stoffe, die das Herz schützen.

Pflege-Roboter hilft Senioren im Alltag

Forscher haben einen Roboter entwickelt, der bei alltäglichen Dingen helfen kann.

Gestresste Mütter, dicke Kinder?

Offenbar gibt es einen Zusammenhang, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Zahnpulpa lässt sich regenerieren

Die neue Technik könnte die Wurzelbehandlung beim Zahnarzt verbessern.

Karotte oder Schokoriegel?

Für was wir uns entscheiden, hängt davon ab, wie die Lebensmittel präsentiert werden.

High Society: Feinkost nur aus fairem Handel

Der gehobenen Gesellschaft ist nicht nur der Geschmack ihrer Delikatessen wichtig.

Weltraumbakterien sind keine Aliens

Wissenschaftler haben Bakterien auf der Internationalen Raumstation ISS untersucht.

Wann junge Leute das Internet abschalten

Acht Gründe gibt es für einen freiwilligen Rückzug aus der Online-Kommunikation.

Besonders wichtige Haare liegen innen

Nicht auf, sondern im Kopf finden sich Haare von entscheidender Bedeutung für den Menschen.

Mit Licht gegen Blasenprobleme

Übersteigerter Harndrang und Inkontinenz lassen sich mit einem leuchtenden Implantat lindern.

Erdbakterien hemmen resistente Keime

Forscher finden antibiotische Eigenschaften bei Bakterien aus heilender Erde.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen