Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen

Aktuelles

Radfahren Kinder Herz-Kreislauf-Risiko

Die Kinder zeigen, wie es geht: Gemeinsames Radeln senkt das Herz-Kreislauf-Risiko der Eltern.
© mauritius images

Di. 30. August 2011

Neues Präventionskonzept: Kinder schulen Eltern

Ein ungewöhnliches Vorsorgekonzept haben brasilianische Mediziner entwickelt: Sie schulen Kinder zu Themen der Herzgesundheit, um das Herz-Kreislauf-Risiko der Eltern zu senken. In einer kleinen Studie hatte diese Maßnahme deutlichen Erfolg.

Anzeige

Auf die Idee zu der Studie kam Luciana Fornari von der Universität São Paulo, Brasilien, die selbst Mutter ist, als sie merkte, wie effektiv ihre eigenen Kinder die Familiengewohnheiten ändern konnten. In ihre Untersuchung bezogen Fornari und Kollegen 197 Kinder einer Privatschule sowie 323 Väter und Mütter ein. Die Eltern und deren Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Kinder der ersten Gruppe erhielten zu Beginn und in der Mitte des Jahres 2010 Informationsmaterial zum Thema Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Kinder der zweiten Gruppe erhielten die gleichen Materialien und nahmen zusätzlich einmal wöchentlich an einem Kurs zum Thema Herzgesundheit teil. Dieser dauerte ein Jahr und umfasste informative Filme, Diskussionsrunden und auch Kochkurse. Die Kinder wurden ermuntert, das Erlernte in Bildern oder Geschichten zu verarbeiten. Außerdem konnte die gesamte Familie Sportangebote wahrnehmen.

Zu Beginn der Untersuchung hatten 15 Eltern der ersten und 11 Eltern der zweiten Gruppe ein mittleres bis hohes Erkrankungsrisiko. Am Ende des Untersuchungszeitraums war diese Zahl in der Gruppe, die lediglich Informationsmaterialien erhalten hatte, um 13 Prozent gesunken. Die Familien, bei denen die Kinder zusätzlich an der Schulung teilgenommen hatten, profitierten deutlich mehr: Um 91 Prozent war die Zahl der Eltern mit Herz-Kreislauf-Risiko zurückgegangen, berichtete Fornari auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) in Paris. Obwohl diese Studie sehr klein war, hält die Wissenschaftlerin ihre Methode für effektiv. Sie plant weitere Untersuchungen mit größeren Teilnehmerzahlen an anderen Schulen des Landes.

ch/PZ

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Diese Raupe frisst Plastik

Wachswürmer sind offenbar dazu in der Lage, Kunststoff zu zersetzen.

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

Offenbar haben die Schoten einen bisher unbekannten Effekt auf das Immunsystem.

Betablocker als Sonnenschutz?

Ein bekannter Wirkstoff wehrt UV-Strahlen sogar besser ab als übliche Sonnencreme.

Milch: fettarm gegen Depressionen

Eine asiatische Studie deutet an, dass fettarme Milchprodukte Depressionen vorbeugen.

Rote-Bete plus Sport verjüngen das Gehirn

Power-Gemüse und Jungbrunnen zugleich? Rote-Bete-Saft hat es US-Forschern angetan.

Frosch-Schleim tötet Grippeviren

Substanzen von der Haut einer Froschart könnten eine neue Waffe gegen Viren werden.

Das perfekte Profilbild wählen besser andere

Die selbst ausgesuchten Bilder sind zwar geeignet, aber meist nicht perfekt.

Worauf Frauen bei der Partnerwahl achten

Glaubt man einer aktuellen Studie, sind die inneren Werte eher nebensächlich.

Alzheimer mit Greebles aufspüren

Ein einfacher Test mit 3D-Figuren könnte einen frühen Hinweis auf die Krankheit liefern.

Wer Kälte sieht, bleibt cool

Beim Anblick einer Winterlandschaft fällt es uns leichter, kontrolliert zu handeln.

Graue Haare deuten auf krankes Herz hin

Unabhängig vom Alter sind graue Haare ein Warnsignal für Herzkrankheiten.

Was Film-Schurken gemeinsam haben

Den meisten Bösewichten sieht man sofort an, auf welcher Seite sie stehen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen