Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Küken stehen auf Harmonie

Aktuelles

Küken

Nicht nur Menschen, auch Küken bevorzugen harmonische Klänge.
© Jose Manuel Gelpi - Fotolia

Mi. 13. Juli 2011

Küken stehen auf Harmonie

Italienische Forscher haben in Laborversuchen festgestellt, dass Küken harmonische Klänge bevorzugen. Das Verhalten ist anscheinend angeboren und nicht erlernt.

Anzeige

Die Neurowissenschaftler Cinzia Chiandetti und Giorgio Vallortigara an der Universität von Trento in Italien haben untersucht, ob Küken kurz nach ihrer Geburt eher eine Vorliebe für Harmonie oder für Dissonanz besitzen. Dazu setzten sie 81 frisch geschlüpfte Vögel einzeln in einen länglichen Kasten, an dessen zwei Enden Lautsprecher installiert waren. Aus diesen erklang ein Klavierstück mit identischer Melodie und gleichem Rhythmus. Einziger Unterschied: Das Stück aus der einen Box war mit Dissonanzen gespickt. Im Anschluss an das Musikspiel hatten die Küken sechs Minuten Zeit sich zu bewegen. Ein Großteil lief spontan zur Quelle der harmonischen Klänge.

Chiandetti meinte, dass es verblüffend sei, dass auch Nicht-Singvögel wie Hühner Harmonie bevorzugen. Und das von Geburt an. Von Singvögeln hingegen wusste man bereits, dass sie zwischen verschiedenen Klängen unterscheiden können. Die Forscher vermuteten, dass diese Fähigkeit den Vögeln beim Überleben bei veränderten Umwelteinflüssen hilft. Ob man die Erkenntnisse allerdings für die Erklärung menschlicher Vorliebe für musikalische Harmonie heranziehen kann, bleibt offen.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Auch Blinzeln trägt zum Gespräch bei

Dabei geht es nicht ums Augenklimpern, sondern um subtilere Signale.

Nachbarschaft steuert unser Essverhalten

Wie gesund wir uns ernähren, hängt offenbar von der Gegend ab, in der wir leben.

Dieser Stuhl beugt Rückenschmerzen vor

Ein spezieller Stuhl motiviert seinen Besitzer dazu, regelmäßig die Sitzposition zu ändern.

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Krebs: Tumor mit Zucker aushungern

Ein bestimmter Zucker könnte helfen, das Tumor-Wachstum zu bremsen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen