Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Mädchen lieben Rosa

Aktuelles

Drei in Rosa gekleidete Mädchen.

Für Mädchen ist die Welt rosarot.
© DNF-Style - Fotolia

Do. 08. September 2011

Pretty in Pink: Liebe zu Rosa ist Mädchen nicht angeboren

Die Liebe zu Rosa- und Rottönen ist kleinen Mädchen nicht in die Wiege gelegt. Neuen Untersuchungen von der University of Virginia aus Charlottesville, USA, zufolge entwickelt sie sich erst im Alter von zweieinhalb Jahren – genau dann, wenn Kinder beginnen, Geschlechtsunterschiede bewusst wahrzunehmen und darüber reden.

Anzeige

Für die Vorliebe von Frauen und Mädchen für Rosa und Rot gibt es die abenteuerlichsten Erklärungen. So wurde die Menschheitsgeschichte herangezogen: In der Urzeit wäre es für Frauen wichtiger gewesen als für Männer, rote Früchte von grünem Hintergrund unterscheiden zu können. Die neue Untersuchung widerlegt nun diese Theorie einer angeborenen Präferenz.

Die Forscher präsentierten 200 Kindern im Alter zwischen sieben Monaten und fünf Jahren jeweils Paare von unterschiedlichen Gegenständen – jeweils einer von ihnen war rosa. Dann beobachteten die Wissenschaftler, nach welchem Gegenstand die Kinder zuerst griffen.

Bei Kindern, die jünger als zwei Jahre waren, konnten sie keinen geschlechtsspezifischen Unterschied erkennen. Erst ältere Mädchen griffen bevorzugt zu den rosafarbenen Dingen. Bis zum Alter von vier Jahren scheint sich diese Vorliebe dann tatsächlich zu verfestigen: in diesem Alter griffen nahezu 80 Prozent der Mädchen zu Rosa. Jungen entwickeln sich etwa im gleichen Alter genau gegenteilig: Sie lehnten die rosafarbenen Gegenstände immer mehr ab. Bei den fünfjährigen Jungs griffen nur noch 20 Prozent zu den rosafarbenen Gegenständen.

Aus vorherigen Untersuchungen ist bekannt, dass Kinder im Alter von zwei Jahren beginnen, Geschlechtsunterschiede bewusst wahrzunehmen und auch darüber zu reden. In der Folge passen sie dann auch ihr Verhalten ihrer Geschlechterrolle an.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Leben schwarze Hunde länger?

Forscher untersuchen den Einfluss der Fellfarbe auf die Lebensdauer.

Sex mit dem Ex: eine gute Idee?

Dass Sex mit dem Ex-Partner nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie.

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen