Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Mehr Worte führen zu mehr Hirn

Aktuelles

Mehr Worte mehr Hirn

Phantasieworte für grüne und blaue Farbtöne ließen in einer Studie das Hirn wachsen.
© mauritius images

So. 24. April 2011

Mehr Worte, mehr Hirn, mehr feine Unterschiede

Das Hirn baut um und an beim Lernen, und zwar schneller als gedacht.

Anzeige

Zu diesem Schluss kamen Forscher, die ihre Studienteilnehmer Phantasieworte für grüne und blaue Farbtöne lernen ließen. Bereits nach knapp zwei Stunden Training beobachteten sie bei den Probanden einen Größenzuwachs in der Großhirnrinde. Die Übungen schärften auch die Wahrnehmung. Wer mehr Worte für bestimmte Dinge hat, nimmt diese auch differenzierter wahr – selbst wenn es sich um Kunstworte handelt, mit denen sich verschiedene Feinanstimmungen zwischen blaugrün und grünblau bezeichnen lassen.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hunde erschnüffeln epileptischen Anfall

US-Wissenschaftler haben untersucht, ob speziell trainierte Hunde einen epileptischen Anfall am Geruch erkennen können.

Ultraschall verändert Entscheidungsprozesse

Ultraschallwellen können elektrische Signale im Gehirn erzeugen oder unterdrücken.

Ist Kaffee lebensnotwendig?

Die Schweiz hat entschieden, dass alle Kaffee-Notvorräte aufgelöst werden sollen.

Viele Haustiere sind zu dick

Übergewichtige Tiere haben mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Mehr Alkohol durch unterdrückte Gefühle

Wer tagsüber seine Emotionen kontrollieren muss, trinkt abends mehr Alkohol.

Mit Comics auf die Herz-OP vorbereiten

Ein Comic könnte die Aufklärung vor einer Herzkatheteruntersuchung verbessern.

Dubstep-Musik vertreibt Mücken effektiv

Wenn Mücken elektronischer Musik ausgesetzt sind, stechen sie seltener zu.

Chirurgie ohne Schnitte und Narben

Mithilfe eines neuen Verfahrens könnte sich Knorpel ganz einfach umformen lassen.

Zucker hat Einfluss auf die Atemwege

Glukose spielt offenbar eine Rolle bei entzündlichen Atemwegskrankungen.

Schon der Gedanke an Kaffee macht wach

Forscher haben die psychologischen Effekte des Getränks genauer untersucht.

So erkennt man Aprilscherze sofort

Forscher haben einige Merkmale identifiziert, die auch bei Fake News verwendet werden.

Vitamin C verkürzt Krankenhausaufenthalt

Patienten, die Vitamin C bekommen, können die Intensivstation oft schneller verlassen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen