Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Mehr Worte führen zu mehr Hirn

Aktuelles

Mehr Worte mehr Hirn

Phantasieworte für grüne und blaue Farbtöne ließen in einer Studie das Hirn wachsen.
© mauritius images

So. 24. April 2011

Mehr Worte, mehr Hirn, mehr feine Unterschiede

Das Hirn baut um und an beim Lernen, und zwar schneller als gedacht.

Anzeige

Zu diesem Schluss kamen Forscher, die ihre Studienteilnehmer Phantasieworte für grüne und blaue Farbtöne lernen ließen. Bereits nach knapp zwei Stunden Training beobachteten sie bei den Probanden einen Größenzuwachs in der Großhirnrinde. Die Übungen schärften auch die Wahrnehmung. Wer mehr Worte für bestimmte Dinge hat, nimmt diese auch differenzierter wahr – selbst wenn es sich um Kunstworte handelt, mit denen sich verschiedene Feinanstimmungen zwischen blaugrün und grünblau bezeichnen lassen.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Nach Feierabend nicht zurückziehen

Für die Erholung ist es offenbar besser, sich aufzuraffen und noch etwas zu unternehmen.

Rauchen: Wer dreht, hört seltener auf

Raucher, die ihre Zigaretten selbst drehen, sind weniger motiviert, damit aufzuhören.

Lange Ehe: Weniger Streit, mehr Humor

Paare, die schon lange verheiratet sind, überwinden Konflikte eher mit Humor.

Partnerschaft beeinflusst die Fitness

Frisch verliebt oder gerade getrennt: Beides wirkt sich auf die körperliche Aktivität aus.

Lego-Kopf verschluckt, was nun?

Forscher haben das in einem Selbstversuch getestet.

Keime: Können Brillen krank machen?

Brillen sind oft mit potenziell krankmachenden Bakterien besiedelt.

Superhelden machen uns hilfsbereiter

Schon der Anblick eines Superhelden motiviert uns dazu, anderen zu helfen.

Frauen sind zäher als gedacht

Entgegen vieler Vorurteile zeigt eine neue Studie: Frauen sind körperlich ebenso belastbar wie Männer.

Krebs: Tumor mit Zucker aushungern

Ein bestimmter Zucker könnte helfen, das Tumor-Wachstum zu bremsen.

Hypnose hilft beim Reizdarm-Syndrom

Regelmäßige Sitzungen zeigen bei Betroffenen sehr gute Erfolge.

Hungrige Zecken sind besonders aktiv

Bis zu ein Jahr können die Blutsauger ohne eine Mahlzeit überleben.

Macht der Brexit Engländer depressiv?

Die Zahl der Verordnungen für Antidepressiva ist nach dem Referendum gestiegen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen