Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Neuseeland beschließt Tabakverbot

Aktuelles

Rauchender Mann

Ein Mensch mit Zigarette - ein Bild, das in Neuseeland bald der Vergangenheit angehört. Bis zum Jahr 2025 soll der Verkauf von Tabakprodukten komplett verboten werden.
© Bergringfoto - Fotolia

So. 17. Juli 2011

Neuseeland beschließt Tabakverbot

Im Kampf gegen das Rauchen greift Neuseeland zu drakonischen Maßnahmen: Bis 2025 soll der Verkauf von Tabakprodukten verboten werden. Wer Zigaretten an Minderjährige verkauft, muss schon jetzt mit Geldstrafen bis zu 6000 Euro rechnen.

Anzeige

In Sachen Nichtrauchen ist Neuseeland alles andere als am anderen Ende der Welt. Das neuseeländische Parlament hat beschlossen, dass Tabakprodukte nur noch unter der Ladentheke verkauft und nicht mehr in Regalen ausgelegt werden dürfen. Wer Tabakprodukte an Minderjährige verkauft, bekommt Geldstrafen bis zu 10 000 neuseeländischen Dollar aufgebrummt – umgerechnet etwa 6000 Euro.

Aber Neuseeland geht noch weiter. Das Ziel: Um das Land "rauchfrei" zu machen, soll der Verkauf von Tabakprodukten bis zum Jahr 2025 komplett verboten werden, so die Gesundheits- ministerin. Ihrer Ansicht nach sei Tabak ein Produkt, das überhaupt nicht mehr verkauft werden sollte.

Kritiker empfinden die neuen Regelungen hingegen als Gängelung. Wer solch strenge Nichtrauchergesetze akzeptiere, würde seine Freiheit sehr billig verkaufen. Ihnen geht die staatliche Kontrolle zu weit, die persönliche Entscheidungsfreiheit würde so zu sehr eingeschränkt.

KK

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sorgt Schichtarbeit für Blasenprobleme?

Wer nachts arbeitet, leidet offenbar häufiger unter einer überaktiven Blase.

Ein Knie mit Arthrose "knackt" anders

Eine Schalldiagnose könnte Knorpelschäden im Gelenk früher erkennen.

Mittagsschlaf senkt den Blutdruck

Ein Nickerchen hat eine ähnliche Wirkungen wie das Reduzieren von Salz oder Alkohol.

Helfen Stehpulte gegen Übergewicht?

Forscher sind zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Pilze erhalten die geistigen Fähigkeiten

Das ist offenbar auf einen Bestandteil zurückzuführen, der in vielen Pilzsorten steckt.

Mit Heuschnupfen am Steuer?

Eine Allergie kann die Fahrtüchtigkeit ebenso beeinflussen wie Alkohol.

Wie teuer nächtliche Toilettengänge sind

Wer nachts häufig zur Toilette muss, sorgt für wirtschaftliche Einbußen.

Frühstücken schützt das Herz

Eine energiereiche Mahlzeit am Morgen könnte uns vor Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren.

Telefongespräche fördern das Stillen

Telefonate unter Müttern führen offenbar dazu, dass Babys eher gestillt werden.

Spermienqualität nimmt seit Jahren ab

Forscher führen das auf Chemikalien zurück, die im Alltag oft zu finden sind.

Lässt sich Schlaf nachholen?

Wer unter der Woche wenig schläft, versucht das Defizit oft am Wochenende wieder auszugleichen.

Musikhören macht kreativ? Irrtum!

Forscher haben untersucht, wie sich Hintergrundmusik beim Arbeiten auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen