Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Nur Menschen-Hirne schrumpfen

Aktuelles

Alter Schimpanse

Schimpansen-Hirne sind zwar kleiner als menschliche, dafür schrumpfen sie im Alter nicht.
© Wirayut - Fotolia

Do. 28. Juli 2011

Nur Menschen-Hirne schrumpfen

Schimpansen-Hirne werden im Gegensatz zum menschlichen Gehirn im Alter nicht kleiner. So das Ergebnis einer US-amerikanischen Studie, bei der wir Menschen mit unseren nächsten Verwandten verglichen wurden.

Die Forscher um den Anthropologen Chet Sherwood von der George Washington University in Washington maßen die Gehirngröße von alten Schimpansen und alten Menschen. Ihr Ergebnis: Nur die menschlichen Hirne schrumpften. Besonders betroffen waren jene Hirnregionen, die für Lernprozesse und Gedächtnis verantwortlich sind. Anders bei den Schimpansen. Ihre Gehirne wurden auch am Lebensabend nicht kleiner.

Anzeige

Der Mensch unterscheidet sich von anderen Menschenaffen durch ein prinzipiell größeres Gehirn und eine höhere Lebenserwartung. Doch dieser evolutionäre Vorteil hat seinen Preis: So besitzt der Mensch eine im Tierreich einzigartige Anfälligkeit für alterbedingte Hirnkrankheiten wie etwa Alzheimer. Aber selbst, wenn man bei bester Gesundheit alt wird, nimmt die geistige Leistungsfähigkeit ab.

Die Tatsache, warum das menschliche Gehirn so anfällig ist, erklärten sich die Wissenschaftler gerade mit seiner Größe. Durch die hat das Hirn einen erhöhten Energiebedarf. Wenn der im Alter nicht mehr bedient werden kann, kommt es zu Verschleiß, da irgendwann nicht mehr alle Nervenzellen erneuert werden können. Das ist in etwa so, wie wenn man das Straßennetz der Schweiz mit dem Deutschlands vergleicht. Mit seiner größeren Fläche, fällt es Deutschland viel schwerer all seine Straßen in Schuss zu halten.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Prä- und Probiotika bei Depressionen

Eine Auswertung von sieben Studien deutet auf einen Nutzen hin.

Gesunde Augen durch Bewegung?

Regelmäßiger Sport könnte diversen Augenkrankheiten im Alter vorbeugen.

Fettleber durch zu viel Fruktose?

Eine Ernährung mit viel Fruktose kann auf Dauer der Leber schaden.

Mit Licht gegen nachlassende Sehkraft

Schon drei Minuten am Tag können helfen, eine altersbedingte Sehschwäche aufzuhalten.

Wie wird man 100 Jahre alt?

Wo wir leben, hat einen großen Einfluss darauf, wie alt wir werden.

Kuhmilch-Protein schützt vor Allergien

Forscher haben herausgefunden, warum das Aufwachsen auf einem Bauernhof so gesund ist.

Wie Mathematik beim Rauchstopp hilft

Wer eine Affinität für Zahlen und Mathe hat, hört eher mit dem Rauchen auf.

Mit Darmerkrankungen zum Zahnarzt?

Eine schlechte Mundgesundheit kann auch die Darmflora beeinflussen.

Halbgares Fleisch auf der Grillparty essen?

In einigen Situationen fällt es uns sehr schwer, den Gastgeber vor den Kopf zu stoßen.

Darmbakterien senken Cholesterin

Gewisse Darmbakterien sind in der Lage, hohes Cholesterin im Körper abzubauen.

Vegetarier sind schlanker als Fleischesser

Je weniger tierische Produkte gegessen werden, desto niedriger ist der BMI.

Wer hamstert Toilettenpapier?

Forscher haben typische Persönlichkeitsmerkmale der Hamsterkäufer identifiziert.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen