Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Schüler sollen Hunden vorlesen

Aktuelles

Mädchen liest einem Hund ein Buch vor

Vierbeinige Zuhörer nutzen Schülern mit Leseschwäche.
© Stephanie Frey - Fotolia

Mo. 15. August 2011

Schüler mit Leseschwäche sollten Hunden vorlesen

Schüler können ihre Lesefähigkeit verbessern, wenn sie einem Hund vorlesen. Die Vierbeiner verschaffen den Kindern darüber hinaus eine positive Einstellung zum Lesen. So die Ergebnisse einer kleinen Untersuchung aus den USA.

Dass für Kinder die Anwesenheit eines Tieres von Vorteil ist, war bereits aus mehreren Studien bekannt. So sind junge Schüler beispielsweise weniger gestresst, und sie können sich besser konzentrieren, wenn ein Vierbeiner neben ihnen sitzt. Wissenschaftler aus Boston wollten nun wissen, ob Schüler, die nicht gut lesen können, von den Zuhörern auf vier Pfoten profitieren.

Anzeige

Dazu teilten sie 18 Zweitklässler in zwei Gruppen ein: Die einen lasen erwachsenen Menschen vor, die anderen neun lasen einem Hund vor. Insgesamt gab es fünf halbstündige Lese-Termine innerhalb der Sommerferien. Das Ergebnis: Während die Lesefähigkeit bei den "Menschen-Vorlesern" über die Ferien hinweg abnahm, konnten die "Hunde-Vorleser" sogar mit einer leichten Lese-Verbesserung glänzen. Infolge der besseren Lesefähigkeit war auch ihre generelle Haltung gegenüber dem Lesen positiver.

Die Forscher vermuten, dass die Kinder in den Hunden einen unkritischen Zuhörer sehen, der ihre Lesefähigkeit nicht bewertet. Sie fühlten sich deshalb weniger gestresst und könnten ungehemmter lesen. Doppelt gut für die jungen Schüler: Beim Wunsch nach einem Haustier lassen sich mit den besseren Schulnoten auch zögerliche Eltern überzeugen.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Sex mit dem Ex: eine gute Idee?

Dass Sex mit dem Ex-Partner nicht per se schlecht für die Seele sein muss, belegt eine neue US-Studie.

Ausdauertraining für den Darm

Ausdauertraining kann sich positiv auf die Bakteriengemeinschaft im Darm auswirken

Nach OP: Wassereis hilft bei Verwirrtheit

Ein Arzt erklärt, warum Wassereis Patienten nach einer Vollnarkose helfen kann.

Wer zusammenzieht, nimmt zu

Ein gemeinsamer Haushalt sorgt offenbar für Extra-Kilos auf der Waage.

Gehirn funktioniert im Herbst besser

Die geistige Leistung schwankt offenbar mit den Jahreszeiten, wie eine Studie zeigt.

Antibiotika: Nur jeder Zweite weiß Bescheid

Die Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass Antibiotika nur gegen Bakterien helfen.

Geburt: Warum Väter dabei sein sollten

Männer, die bei der Entbindung dabei sind, kümmern sich später besser um ihre Kinder.

Magenbypass vor Schwangerschaft?

Eine bariatrische Operation senkt das Risiko für Komplikationen in der Schwangerschaft enorm.

Chirotherapie: Nicht ohne Risiko

Gerade Eingriffe an der Halswirbelsäule bergen Risiken, berichtet ein Mediziner.

Fast-Food-Entzug ähnelt Drogen-Entzug

Ein Verzicht auf Pommes, Burger & Co kann für Entzugserscheinungen sorgen.

Wie Hautzellen gegen Mutationen kämpfen

Unsere Haut muss permanent gegen mutierte Zellen kämpfen, um Krebs zu verhindern.

Warum Hunger für schlechte Laune sorgt

Forscher haben untersucht, warum ein leerer Magen auf die Stimmung schlägt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen