Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Hetero- und Homosexuelle

Aktuelles

Drei Männer

Die Gehirne homosexueller Männer ähneln denen heterosexueller Frauen.
© mauritius images

Do. 09. Juni 2011

Hetero- und Homosexuelle haben unterschiedliche Gehirne

Der amerikanische Forscher Simon LeVay hat bei homo- und heterosexuellen Menschen Größenunterschiede in bestimmten Strukturen des Hypothalamus, einer Hirnregion, festgestellt.

Anzeige

Diese Erkenntnis konnten Forscher aus Stockholm untermauern: Sie analysierten die Gehirne mit bildgebenden Verfahren und konnten die Unterschiede so für das Auge sichtbar machen. Dabei stellten sie fest, dass das Gehirn homosexueller Männer dem heterosexueller Frauen gleicht. Andersherum ist es übrigens ganz gleich: Die Gehirne homosexueller Frauen ähneln denen heterosexueller Männer.

Ob die sexuelle Orientierung eines Menschen allerdings angeboren ist, bleibt weiterhin umstritten. Dr. Jerome Goldstein vom San Francisco Clinical Research Center glaubt, dass "die sexuelle Ausrichtung keine Frage der Wahl sei". Viel mehr sei sie bei der Geburt schon neurobiologisch festgelegt.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Das Geheimnis des süßen Geschmacks

Warum sind manche Schokoriegel süßer als Honig? Forscher haben es untersucht.

Kaffeeduft beflügelt Rechenkünste

Schon der Geruch von Kaffee könnte die Leistungsfähigkeit steigern.

Die gute Seite von schlechter Laune

Manchen Menschen fällt es schlecht gelaunt leichter, gute Leistungen zu bringen.

Orangen-Schutz für die Augen

Wer regelmäßig Orangen isst, kann bestimmten Augenerkrankungen vorbeugen.

Quallen-Erbe hilft gegen Infektionen

Unser Körper wehrt Erreger mithilfe von Quallen-Erbgut ab.

Emojis machen sympathischer

Die kleinen Bilder wecken positive Gefühle - kommen aber nicht immer zum Einsatz.

Kinder: Geschickter ohne Schuhe?

Barfuß oder mit Schuhen laufen beeinflusst die Motorik in verschiedener Weise.

Darum macht ein Wassertropfen "Plopp"

Forscher haben das Rätsel um das Geräusch gelöst - und herausgefunden, was man dagegen tun kann.

Einmal selbst Einstein sein

Wer in der virtuellen Realität Einstein ist, profitiert davon.

Hirnstimulation nur für Rechtshänder?

Depressionen auf diese Weise zu behandeln, könnte bei einigen Menschen nicht funktionieren.

Morgenmenschen sind seltener depressiv

Der Chronotyp beeinflusst offenbar die psychische Gesundheit.

Sind Kinder heute geduldiger als früher?

Wenn es um eine süße Belohnung geht, könnte das womöglich zutreffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen