Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Hetero- und Homosexuelle

Aktuelles

Drei Männer

Die Gehirne homosexueller Männer ähneln denen heterosexueller Frauen.
© mauritius images

Do. 09. Juni 2011

Hetero- und Homosexuelle haben unterschiedliche Gehirne

Der amerikanische Forscher Simon LeVay hat bei homo- und heterosexuellen Menschen Größenunterschiede in bestimmten Strukturen des Hypothalamus, einer Hirnregion, festgestellt.

Anzeige

Diese Erkenntnis konnten Forscher aus Stockholm untermauern: Sie analysierten die Gehirne mit bildgebenden Verfahren und konnten die Unterschiede so für das Auge sichtbar machen. Dabei stellten sie fest, dass das Gehirn homosexueller Männer dem heterosexueller Frauen gleicht. Andersherum ist es übrigens ganz gleich: Die Gehirne homosexueller Frauen ähneln denen heterosexueller Männer.

Ob die sexuelle Orientierung eines Menschen allerdings angeboren ist, bleibt weiterhin umstritten. Dr. Jerome Goldstein vom San Francisco Clinical Research Center glaubt, dass "die sexuelle Ausrichtung keine Frage der Wahl sei". Viel mehr sei sie bei der Geburt schon neurobiologisch festgelegt.

FH

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gut in Snapchat, schlecht in Mathe?

Forscher haben untersucht, ob soziale Medien die schulischen Leistungen beeinflussen.

Schadet Putzen der Lunge?

Chemische Putzmittel könnten für die Lunge so gefährlich sein wie Zigaretten.

Haustiere sind Seelentröster

Vom Goldfisch bis zum Hund: Tiere können Menschen mit psychischen Erkrankungen helfen.

Bei Kinderwunsch besser keine Limo

Gezuckerte Getränke schaden der Fruchtbarkeit - egal welcher der Partner sie trinkt.

Humor: Selbstironie stärkt die Psyche

Hin und wieder ein Scherz auf eigene Kosten macht sympathisch und ausgeglichen.

Milliarden von Viren "fallen" vom Himmel

Eine erstaunliche Anzahl von Viren und Bakterien zirkuliert in der Atmosphäre der Erde.

Studie: Darum gibt es Sex

Offenbar hat die Sauerstoffatmung etwas damit zu tun, wie Forscher nun zeigen.

Macht der Frühjahrsputz krank?

In manchen Gebieten Deutschland besteht die Gefahr, sich mit dem Hanta-Virus zu infizieren.

Schadet schummriges Licht dem Gehirn?

Eine neue Studie deutet darauf hin, dass dies die Struktur des Gehirns verändert.

Durch Meditation zum besseren Menschen?

Eine neue Studie kommt zu einem Ergebnis, mit dem niemand gerechnet hätte.

"Gehirn-Kitzeln" bessert Gedächtnis

Wird ein Teil des Gehirn elektrisch stimuliert, arbeitet das Kurzzeitgedächtnis besser.

Hund: Wer Angst hat, wird eher gebissen

Offenbar erhöhen gewissen Charaktereigenschaft das Risiko, von einem Hund gebissen zu werden.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen