Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Weniger essen mit großen Gabeln

Aktuelles

Gabel mit Wurst

Mit großen Gabeln isst man weniger - Das klappt aber nur im Restaurant.
© PeJo - Fotolia

Mi. 20. Juli 2011

Weniger essen mit großen Gabeln

Mit kleinen Gabeln isst man deutlich mehr. Das fanden US-amerikanische Forscher in einer Studie heraus, die das Fachmagazin "Journal of Consumer Research" veröffentlichte.

Anzeige

Bisher war bekannt, dass üppige Portionen dazu verleiten, mehr zu verspeisen. Arul Mishra und Kollegen von der Universität in Salt Lake City wollten nun wissen, ob auch das Besteck den Appetit beeinflusst. Dazu verteilten sie in einem Restaurant verschiedene Besteck-Sets. Ohne es zu ahnen, speisten die einen Gäste mit großen Gabeln, die anderen mit kleinen. Die Gabel-Größe wich jeweils um 20 Prozent vom gewöhnlichen Maß ab. Die Wissenschaftler wogen die Teller vor dem Servieren und nach dem Abräumen. Ihr Ergebnis: Die Speisenden mit den großen Gabeln hatten erstaunlicherweise weniger gegessen als jene Gäste mit den kleinen Gabeln.

Die Forscher erklären sich dieses Phänomen mit der Gleichung "große Gabel ist gleich großer Bissen". Und bei einem prall gefüllten Mund dauere das Kauen und Schlucken entsprechend länger. Die Folge: Das Sättigungsgefühl stelle sich früher ein, als wenn man viele kleine Happen esse.

FH


Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Woher Übelkeit nach dem Rauchen kommt

Dafür sorgt ein Hormon, das auch für Morgenübelkeit bei Schwangeren verantwortlich ist.

Gibt es die Männergrippe doch?

Männer könnten unter einer Erkältung tatsächlich stärker leiden als Frauen.

Senioren: Videospiele beugen Demenz vor

Die Spiele wirken dem geistigen Abbau im Alter offenbar entgegen.

Sport verändert die Darmflora

Bewegung erhöht die Zahl an Darmbakterien, die Entzündungen bekämpfen und Energie liefern.

Weltall: Welche Keime leben auf der ISS?

Bakterien entwickeln sich auf der Raumstation ISS ähnlich gut wie zu Hause.

Wie viele Bakterien in einem Sandkorn leben

In jedem Körnchen tummeln sich so viele Bewohner wie in Städten wie Flensburg.

Späterer Schulstart gleich mehr Schlaf?

Würde die Schule später beginnen, bekämen Kinder deutlich mehr Schlaf.

Vanille-Extrakt bei Schuppenflechte?

Der bekannte Aromastoff Vanillin könnte bei der Hautkrankheit helfen.

Graue Haare: Gefahr für das Herz?

Bei Männern unter 40 deuten graue Haare und Haarausfall auf ein erhöhtes Risiko hin.

Schützt die Ehe vor Demenz?

Singles und Witwer leiden häufiger unter der gefürchteten Krankheit.

3 Tassen Kaffee verlängern das Leben

Kaffee-Trinker haben offenbar ein geringeres Risiko für zahlreiche Krankheiten.

Fliegen-Füße verbreiten Bakterien

Stubenfliegen verbreiten offenbar mehr Bakterien als bislang gedacht.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen