Diabetes-Freizeit für Kinder

Tage voller Spiel, Spaß und Abenteuer, und nebenbei lernen die Kinder, selbstständig mit ihrem Diabetes umzugehen: Das bieten Feriencamps für Kinder mit Diabetes. Die Neue Apotheken Illustrierte war live dabei und bietet in ihrer aktuellen Ausgabe einen Einblick ins „Himmelfahrtscamp“ am Plöner See. Daran nahmen 28 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren aus Schleswig-Holstein, Bremen und Berlin teil, um am Wochenende rund um Christi Himmelfahrt mehr über sich und ihre Erkrankung zu erfahren und dabei jede Menge Spaß zu haben. 

Rund 31 000 Kinder und Jugendliche in Deutschland sind an Diabetes Typ 1 erkrankt. Gewöhnliche Dinge wie einfach mal bei einem Freund oder einer Freundin zu übernachten, an einem Wandertag teilzunehmen, ins Zeltlager zu fahren oder auf Klassenreise zu gehen, sind für die Betroffenen problematisch. Denn viele Lehrer und Erzieher scheuen sich, Verantwortung für ein chronisch krankes Kind zu übernehmen. 

Schließlich muss von klein auf vor jeder Mahlzeit der Blutzucker gemessen und danach eine entsprechende Menge Insulin verabreicht werden, und das etwa 2 000-mal im Jahr. Auch wenn der Tag gut lief, kann der Blutzucker zum Beispiel nach ausgiebigem Toben auch nachts noch absacken und zu Unterzuckerungen führen. Das Radar bleibt also immer an. Kinderdiabetes bedeutet für die Familien eine unglaubliche Herausforderung. Durch das Feriencamp können Eltern oft nach langer Zeit mal wieder ohne nächtliches Blutzuckermessen einige Abende für sich genießen, mit der Gewissheit, dass Tochter oder Sohn gut versorgt sind. 

Auch für alle, die nicht im hohen Norden leben, gibt es tolle Angebote: Eine Übersicht zu vielen Freizeiten in Deutschland und im benachbarten Ausland für Kinder und Jugendliche gibt es auf der Internetseite www.diabetes-kids-de. Einfach im Suchfenster „Freizeiten“ eingeben.

Außerdem in diesem Heft: Stress lass‘ nach: achtsam sich selbst gegenüber +++ Erste Hilfe bei Vergiftungen +++ Nagelpilz – keiner will‘s

> Mehr darüber lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Neue Apotheken Illustrierte"