Apothekertipps zur richtigen Blutdruckmessung

 

Seine Blutdruckwerte zu kennen, ist für jeden Hypertoniker und für jeden Diabetiker essenziell. Die Neue Apotheken Illustrierte stellt in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. Mai 2017 Schritt für Schritt vor, wie der Blutdruck richtig bestimmt wird.

 

Wer seinen erhöhten Blutdruck selbst kontrollieren will, kann sich die richtige Messmethode von seinem Apotheker demonstrieren lassen. Wer kompetent angeleitet wird und weiß, wie es geht, vermeidet Fehler. Zudem kann der Apotheker mit einer Kontrollmessung überprüfen, ob das Gerät für den Hausgebrauch zuverlässige Werte liefert.

 

Blutdruckwerte schwanken, deshalb hat der einzelne Messwert nur eine begrenzte Aussagekraft. Patienten können sich beim Apotheker darüber informieren, wann eine Wiederholungsmessung sinnvoll und was dabei zu beachten ist. Die Messungen erfolgen am besten immer zur gleichen Tageszeit. Zu Beginn einer Therapie oder nach einer Umstellung ist es wichtig, dass die Patienten ihre Blutdruckwerte häufiger überprüfen.

 

Einer der häufigsten Fehler bei der Selbstmessung: die Nutzung falscher Manschetten. Diese sollten beim Kauf eines Geräts individuell passend gewählt werden. Sind Manschetten zu schmal, werden zu hohe Werte angezeigt. Bei zu breiten Manschetten sind die gemessenen Werte niedriger als der tatsächliche Blutdruck. Außerdem sollte die Manschette nicht über der Kleidung angelegt werden.

 

Außerdem in diesem Heft: Schwerhörigkeit: Wenn die Ohren dicht machen +++ Apotheke vor Ort ist unersetzbar +++ 5 Irrtümer bei Laktose-Intoleranz

> Mehr darüber lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Neue Apotheken Illustrierte"