Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2018 1. Februar 2018 Fastnacht: Fit durch die tollen Tage

Service

Karneval ist für die Gesundheit jedes Jahr eine Herausforderung.

Mit diesen Tipps bleiben Sie an Fastnacht gesund und munter.
© pirotehnik - Fotolia

Fastnacht: Fit durch die tollen Tage

Vor allem im Rheinland heißt es in der närrischen Zeit: Feiern von Weiberfastnacht bis zum Aschermittwoch. Das ist nicht nur Vergnügen, sondern oft "harte Arbeit" für den Körper. Mit den folgenden Gesundheitstipps leidet der Frohsinn nicht allzu sehr.

Anzeige

Gerne eine Bratwurst

Wer auf nüchternen Magen trinkt, wird schneller betrunken. Daher vorher etwas Fettreiches wie eine Bratwurst oder einen Berliner essen. Bei Kopfschmerzen helfen Schmerzmittel, die – kurzfristig eingesetzt – meist gut verträglich sind.

Katerkopfschmerzen vorbeugen

Ohne Kopfschmerzen und Kater in die Fastenzeit – dafür braucht der Karnevalist nicht komplett auf Alkohol zu verzichten. Dabei hilft jedoch, zwischendurch viel Alkoholfreies zu trinken, am besten Mineralwasser oder Saftschorle.

Kein Paracetamol

Nicht alle Schmerz-Medikamente eignen sich, um Katerkopfschmerzen zu bekämpfen. So ist Paracetamol nicht empfehlenswert, da es mit Alkohol in der Leber teilweise über dasselbe Enzym abgebaut wird. Das verlangsamt die
Entgiftung, und es können giftige Abbauprodukte entstehen, die die Leber schädigen.

Richtig verkleiden

Ob sich Kunststoffmasken für das Gesicht eignen, sagt oft schon der Geruch. Verströmen sie starke Gerüche, weist dies auf mögliche gesundheitsschädliche Stoffe hin. Kostüme aus Polyester oder Nylon können zudem leicht Feuer fangen. Zum Schutz vor Hautreizungen trägt man am besten eine weitere Kleidungsschicht unter dem Kostüm.

Kondome und Pille danach

Im Überschwang der Faschingsgefühle findet sich so manches Pärchen. Kondome schützen nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV oder Hepatitis. In Notfällen, wenn die normale Verhütung unzureichend war, geben Apotheken ohne Rezept die Pille danach ab und beraten zur richtigen Anwendung.

Mehr Mineralstoffe

Wer einem Kater mit schwerem Schädel am anderen Morgen vorbeugen will, kann beispielsweise vor dem Schlafengehen eine aufgelöste Magnesium- oder Calcium-
Brausetablette trinken. Entsprechende Präparate gibt es in der Apotheke.

Vorsicht bei Kontaktlinsen

Bei bunten oder speziell geformten Kontaktlinsen ist sorgfältige Hygiene besonders wichtig. Diese nicht zu lange tragen, denn Farben und Muster könnten die Linsen luftdicht machen und so die Hornhaut des Auges aufquellen lassen. Damit die Sehfähigkeit nicht leidet, am besten vor dem Tragen einen Augenarzt befragen.

Notdienst im Blick haben

In den Karnevalshochburgen haben Apotheken an Weiberfastnacht vormittags oft ab 11:11 Uhr und den ganzen Rosenmontag geschlossen. Wo sich die nächstgelegene Apotheke befindet, die Notdienst hat, verrät www.aponet.de im Internet. Zudem wird der Notdienstplan auch in jedem Apothekenschaufenster ausgehängt – nicht nur während der "närrischen Tage".

Auf die Schminke achten

Ob Hexe, Indianer oder Clown: Zu einer schönen Maskerade gehört für viele Narren ein geschminktes Gesicht. Wer eine empfindliche Haut hat, testet die Schminke lieber erst einmal an einer kleinen Stelle, bevor er damit das ganze Gesicht verziert. Um die Haut zu schützen, cremt man das Gesicht vor der Schminkaktion am besten mit einer gut verträglichen Pflegecreme ein und nutzt die Farbe anschließend sparsam.

Peter Erik Felzer

Anzeige

Aktuelles

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen