Sie sind in: Startseite Service Neue Apotheken Illustrierte Archiv 2018 15. August 2018 Technik für den Alltag: Treppenlift

Service

Ein Treppenlift ist eine enorme Erleichterung für Senioren.

Ab in den ersten Stock: Treppenlifte sorgen dafür, dass man im eigenen Haus mobil bleibt.
© Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Technik für den Alltag: Treppenlift

Im Haus oder in der Wohnung auch im Alter mobil bleiben: Das möchten viele Menschen. Mit dem richtigen Hilfsmittel gelingt das auch trotz gesundheitlicher Einschränkungen.

Anzeige

Treppenschrägaufzug. Etwas sperrig klingt der Fachbegriff für einen Treppenlift. Er hilft Menschen, die eine Treppe nicht mehr aus eigener Kraft bewältigen. Es gibt eine Vielzahl von angebotenen Varianten: Manche fahren auf einer, andere auf zwei Schienen. Den Strom bezieht der Treppenlift über einen Akku, der sich über eine Ladestation an einer Steckdose auflädt. Einige Modelle bedient man mit einer Taste, andere ganz modern mit einem Joystick oder einer Fernbedienung.

Individuelle Anfertigung

Viele Modelle lassen sich den persönlichen Wünschen anpassen. So stehen oft verschiedene Farben zur Auswahl. Auch bei den Polstern gibt es etwa mit Stoff, Leder oder Kunstleder eine breite Palette. Wer sich für einen Treppenlift interessiert, wendet sich zunächst an einen Anbieter und vereinbart einen Termin. Dessen Mitarbeiter schauen sich die Gegebenheiten vor Ort an: Wie steil verläuft die Treppe? Wie viele Stockwerke soll der Treppenlift anfahren? Wie eng biegen sich die Kurven? Das Treppenhaus muss nicht umgebaut werden, die Breite der Stufen aber mindestens 70 Zentimeter betragen.

Badewannenlift

Ein Vollbad in der heimischen Badewanne empfinden viele als wohltuend und entspannend. Bei körperlichen Beeinträchtigungen können viele Betroffenen die eigene Badewanne jedoch nicht mehr gefahrlos nutzen können. Ein Badewannenlift hilft in einer solchen Situation.

Es gibt verschiedene Varianten:
Beim konventionellen Badelift handelt es sich um eine Art Sitzgestell, das über eine Rückenlehne verfügt. Wie auf einem Stuhl, der in der Wanne steht, steigt man ganz einfach in die Badewanne ein. Einige Modelle verfügen auch über einen Schwenkarm, der sich neben der Badewanne befindet. Eine Alternative zum klassischen Badewannenlift: der sogenannte Tuchlifter, der auch Gurtlift heißt. Dabei handelt es sich um ein stabiles Tragetuch, das von Wannenrand zu Wannenrand reicht. Verlängert man das Tuch, sinkt man automatisch in die Wanne. Um eine einfache Konstruktion handelt es sich beim aufblasbaren Badekissen. Wenn man einsteigen möchte, bläst man es mithilfe eines Kompressors auf. Per Fernbedienung lässt man die Luft kontrolliert heraus und sinkt langsam in die Wanne. Bei Standardmodellen übernehmen die Krankenkassen den Großteil der Kosten, wenn der behandelnde Arzt hierfür ein Rezept ausgestellt hat.

Ein halber Tag für den Einbau

Die Planung spielt eine wichtige Rolle. Der Hersteller fertigt die Schienen, auf denen der Lift fährt, individuell an. Diese Maßanfertigung dauert etwa zwei bis drei Wochen. Der Einbau selbst nimmt nur einen halben Tag in Anspruch. Im Anschluss erfolgt eine Einweisung, und es kann los- beziehungsweise rauf und runter gehen.

Jedes Treppenhaus sieht anders aus. Davon hängen natürlich auch die Kosten ab. Die Preisspanne liegt etwa zwischen 5 000 und 14 000 Euro. Vor allem bei vielen Kurven steigt der Betrag. Das klingt nach viel Geld. Doch es gibt Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Zuschüsse für den Kauf

Bei Vorliegen eines Pflegegrades beträgt der Zuschuss der Pflegekasse bis zu 4000 Euro pro Person. Maximal vier Bewohner können ihre Beträge zusammenlegen. Das macht zusammen bis zu 16 000 Euro. Zudem gewähren auch mehrere Bundesländer und einige Kommunen Zuschüsse. Die Treppenliftunternehmen vor Ort beraten gerne dazu. Das gilt auch für Zuschüsse anderer Träger und für Förderdarlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Außerdem bieten viele Hersteller Ratenzahlungen oder auch die Miete eines Treppenliftes an.

Peter Erik Felzer

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Aktuelles

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen