Wissen

Eukalyptus: Wohltuend für Menschen und Koalas

Ursprünglich stammt der Eukalyptusbaum aus Australien, wo einige Arten als hauptsächliche Nahrungsquelle für Koala-Bären dienen. Diese Beuteltiere verlassen ihre Bäume nur äußerst selten, denn die Eukalyptusblätter versorgen sie ausreichend mit Nährstoffen und Wasser.

Eukalyptus
© Jörn Hofmann/SIGN

In der Heilkunde steht vor allem die Art Eucalyptus globulus im Vordergrund, deren Blätter besonders viel des ätherischen Öls Cineol enthalten. Hustenbonbons kommen kaum ohne Eukalyptus aus, denn bei Erkältungskrankheiten lindert das Cineol den Husten. Es sorgt dafür, dass der Bronchialschleim verflüssigt wird und gut abgehustet werden kann. Aus den getrockneten und klein geschnittenen Eukalyptusblättern lässt sich auch ein Tee zubereiten. Dazu wird drei- bis viermal am Tag ein Teelöffel der zerkleinerten Blätter mit einer Tasse kochendem Wasser überbrüht und fünf Minuten bedeckt ziehen gelassen.

Anzeige

Noch besser als ein Teeaufguss, bei dem viele ätherische Öle verloren gehen, wirken Fertigarzneimittel aus der Apotheke. In vielen Kapseln oder Tropfen zum Einnehmen finden sich Cineol oder Eukalyptusöl. Sie bilden aber auch einen Hauptbestandteil von Erkältungscremes. Ein Teil davon wird nach dem Einreiben über die Haut aufgenommen. Die übrigen ätherischen Öle verflüchtigen sich nach und nach und befreien auf diese Weise die Atemwege. Auch als Zusatz für Inhalationen werden die Cremes gerne verwendet.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Hohe Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Aktuelles

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen