Wissen

Kardamom: Weihnachtsgewürz für den Magen

Den meisten Menschen ist der Kardamom (Elettaria cardamomum) vor allem als Gewürz für asiatische Speisen ein Begriff. Unter anderem bildet er einen Bestandteil des Currypulvers. Aber auch in Europa beansprucht dieses Gewürz einen prominenten Platz in der Küche: Weihnachtliche Backwaren wie Lebkuchen und Spekulatius bekommen durch Kardamom erst ihre ganz besondere Note.

Kardamom
© Jörn Hofmann/SIGN

Dabei erfüllt der Kardamom gleich einen zweifachen Effekt, denn neben seinen geschmacklichen Vorzügen sorgt er auch für eine bessere Verträglichkeit des Backwerks. Die ätherischen Öle der Kardamomfrüchte kurbeln den Gallenfluss an, wodurch auch die Fettverdauung verbessert wird. Kurz: Die leckeren, aber nicht ganz leichten Weihnachtsspezialitäten liegen nicht so schwer im Magen.

Anzeige

In der traditionellen asiatischen Medizin wird diese Eigenschaft schon seit Jahrhunderten genutzt. In China kommt Kardamom bei Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen zum Einsatz, in Indien zusätzlich bei Störungen der ableitenden Harnwege. Auch die Pflanzenheilkunde-Experten des ehemaligen Bundesgesundheitsamts halten Kardamomfrüchte für ein wirksames Mittel gegen Verdauungsbeschwerden. Es empfiehlt sich jedoch, statt des Pulvers ganze getrocknete Kardamomfrüchte zu bevorzugen, die dann bei Bedarf zerkleinert werden. Diese bewahren das wertvolle ätherische Öl über längere Zeit. Erhältlich sind sie in der Apotheke.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Heilpflanzen im Überblick

Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Hohe Blutfettwerte

Cholesterin und Co.

Blutzucker

Heilpflanzen für den Zuckerstoffwechsel

Frauenleiden

Wechseljahrsbeschwerden und PMS

Haut und Wundheilung

Wunde oder Entzündung. Diese Pflanzen helfen.

Herz-Kreislauf

Heilpflanzen für Blutdruck und Kreislauf

Knochen und Gelenke

Gelenkschmerzen, Prellung und Verstauchung

Leber

Heilpflanzen, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden.

Magen und Darm

Heilpflanzen gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden

Niere und Harnwege

Diese Heilpflanzen werden u.a. gegen Blasenentzündung eingesetzt.

Männerleiden

Prostatavergrößerung und Erektile Dysfunktion

Schlaf und Nerven

Baldrian, Johanniskraut und Co.

Schmerzen

Heilpflanzen gegen Muskel-, Zahn- oder Kopfschmerz

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Aktuelles

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen