Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Verstopfung: die 10 besten Nahrungsmittel

Aktuelles

Nahrungsmittel, die Ballaststoffe enthalten, wirken gegen Verstopfung.

Popcorn ist ein gesunder Snack, wenn es mit nur wenig Fett, Zucker oder Salz zubereitet wurde.
© Model colourbox.de/lev dolgachov

Do. 14. Januar 2016

Verstopfung: Diese 10 Nahrungsmittel bringen den Darm auf Trab

Eine lange Reise, Stress, zu wenig Bewegung: Es gibt viele Gründe, warum der Darm aus dem Gleichgewicht gerät und es zu Verstopfung kommen kann. Eine gute Mischung aus löslichen und unlöslichen Ballaststoffen sowie ausreichend Flüssigkeit kann dabei helfen, die Verdauung auf natürliche Weise wieder in Schwung zu bringen.

Anzeige

  1. Wasser: Wer ausreichend trinkt, unterstützt damit eine normale Verdauung. Zusätzlich regt ein Glas morgens nach dem Aufstehen die Darmtätigkeit an.
  2. Haferflocken: Manch einer mag beim Gedanken an Haferschleim, -brei oder Porridge innerlich die Nase rümpfen. Gut für alle, die es mögen: Haferflocken sind gesund und enthalten unter anderem viele lösliche und unlösliche Ballaststoffe.
  3. Ballaststoffreiche Zerealien: Frühstücksflocken, die viele Ballaststoffe enthalten, oder ein Müsli am Morgen sind ein guter Einstieg in den Tag.
  4. Vollkornbrot: Wer beim Frühstück, Abendessen oder fürs Pausenbrot die Weißmehl- gegen die Vollkorn-Variante tauscht, verzehrt mehr Ballaststoffe.
  5. Popcorn: Popcorn ist reich an Ballaststoffen und damit ein gesunder Snack – wenn er richtig zubereitet wird. Richtig heißt mit nicht zu viel Fett und wenig Zucker oder Salz. Das ist zum Beispiel bei Popcorn der Fall, bei dem die Maiskörner mit Heißluft zum Aufpoppen gebracht werden. Mikrowellen-Popcorn eignet sich dagegen weniger, denn es enthält meist viel Fett.
  6. Brokkoli: Eine Ernährung, die viel Obst und Gemüse enthält, ist allgemein gut für die Verdauung. Brokkoli zum Beispiel ist reich an unlöslichen Ballaststoffen.
  7. Pflaumen: Pflaumen, zum Beispiel getrocknet oder als Pflaumensaft, sind ein altes Hausmittel gegen Verstopfung. Die getrockneten Früchte enthalten nicht nur viele Ballaststoffe sondern auch den Zucker Sorbit, der stuhlerweichend wirkt.
  8. Leinsamen: Leinsamen haben eine verdauungsfördernde Wirkung. Schon ein Esslöffel enthält 2,8 Gramm lösliche Ballaststoffe. Als Quellstoffe nehmen sie Flüssigkeit auf, so dass ihr Volumen zunimmt und die Darmwand gedehnt wird. Ähnlich wirken indische Flohsamenschalen aus der Apotheke.
  9. Joghurt: Die im Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien wirken ebenfalls regulierend auf die Verdauung.
  10. Schwarze Bohnen: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, heißt es im Volksmund. Dabei darf jedoch nicht übersehen werden, dass die Hülsenfrüchte reich an löslichen Ballaststoffen sind. So enthält zum Beispiel eine Tasse schwarze Bohnen 15 Gramm Ballaststoffe.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen