Sie sind in: Startseite Aktuelles Kurioses Zungen-Gymnastik gegen Schnarchen

Aktuelles

Junges Paar im Bett, Mann schläft friedlich in Bauchlage, Gesicht zur Seite gedreht, Frau genervt schauend mit Kissen über dem Kopf, sitzend

Was hilft wirklich gegen Schnarchen? Forscher haben erfolgversprechende Anti-Schnarch-Übungen getestet.
© lightwavemedia - Fotolia

Mo. 11. Mai 2015

Anti-Schnarch-Übungen für Zunge und Mund

Wenn Ihr Partner schnarcht, dass die Wände wackeln, schlagen Sie ihm doch einmal Zungen-Gymnastik vor. Brasilianische Forscher haben eine Reihe von Übungen gegen Schnarchen zusammengestellt und mit Erfolg getestet.

Anzeige

  • Die Zungenspitze gegen das Dach der Mundhöhle pressen und rückwärts rutschen lassen (20 Wiederholungen)
  • Die Zunge gegen die Gaumendecke saugen und die ganze Zunge dagegen pressen (20 Wiederholungen)
  • Den hinteren Teil der Zunge gegen den Boden der Mundhöhle pressen, wobei die Zungenspitze den Kontakt zu den unteren Schneidezähnen behält (20 Wiederholungen)
  • Den hinteren, weichen Teil der Gaumendecke und das Zäpfchen anheben, dabei den Vokal "A" sagen (20 Wiederholungen)
  • Aktivierung des Backen- oder Trompetermuskel (Musculus Buccinator), indem man mit einem Finger gegen die Innenseite der Wange drückt und mit dem Muskel gegendrückt (Zehn Wiederholungen auf jeder Seite)

Bei Testpersonen, die die Übungen der Wissenschaftler über drei Monate hinweg täglich durchführten, schnarchten um 36 Prozent weniger und die Schnarchstärke nahm um 59 Prozent ab. Dies berichten die Forscher online vorab in der Fachzeitschrift Chest. Weniger Erfolg hatte eine zweite Gruppe, die stattdessen Atemübungen durchgeführt hatte. Alle Testpersonen trugen außerdem Nasenstreifen, welche die Nase spreizen. Allen gemeinsam war zudem, dass ihr Schnarchen keine anderen gesundheitlichen Ursachen hatte oder allenfalls mit leichten Atemaussetzern im Schlaf , der sogenannten obstruktiven Schlafapnoe, im Zusammenhang stand.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Kurioses

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schützt Sonnenlicht vor Kurzsichtigkeit?

UV-B-Strahlung hat offenbar eine positive Wirkung auf die Sehkraft.

Schnabeltier-Gift zur Diabetes-Therapie?

Im Gift der Tiere ist ein Hormon enthalten, Diabetikern helfen könnte.

Frauen und Männer sehen unterschiedlich

Gesichter nehmen Frauen anders wahr als Männer, wie eine neue Studie zeigt.

Zahl der Viren ist viel größer als gedacht

Das geht aus einer Studie mit Spinnen, Käfern und anderen Insekten hervor.

Wer kreativ ist, fühlt sich besser

Malen, Stricken, Verse dichten, Musizieren - all das steigert das Wohlbefinden.

Bei Nies-Attacken die Mitmenschen schützen

US-Forscher stellten drei verschiedene Methoden auf dem Prüfstand.

Macho-Männer sind eher depressiv

Einige männliche Eigenschaften schaden der Psyche offenbar besonders.

Kurkuma: Ähnliche Wirkung wie Kortison

Ein Stoff, der in dem Gewürz enthalten ist, wirkt entzündungshemmend.

Späte Mutterschaft hält geistig fit

Das Gehirn profitiert, wenn eine Frau nach dem 35. Lebensjahr schwanger wird.

Forscher entdecken Struwwelpeter-Gene

Betroffene haben sehr krause und störrische Haare, die sich nicht bändigen lassen.

Flughafen-WC: Hier steigen Keime um

Häufig reisen multiresistente Bakterien als blinde Passagiere mit.

Was das Handy über den Besitzer verrät

Lebensstil, Vorlieben, Krankheiten: Das Handy offenbart einiges über den Nutzer.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen